Cake Pops: Cake to go

Cake Pops: Cake to go

Kuchen mal anders. Im Kleinformat fallen Kalorien dann auch kaum noch ins Gewicht. Der Kuchen-Lolli ist ein Minikuchen am Stiel das Backen macht ziemlich viel Spaß. 

 

Autor Sabine Ruhland, Foto ©fotolia, Ruth Black  

 

Übers Internet bestellt, kam sie an, die Schachtel mit allerlei Gerätschaften und Zutaten: bunte Zuckerkügelchen, Cake Pops Hilfe-Förmchen, Lollipop Sticks, Silikon Formen. Knallbunt und lustig, da waren selbst unsere 15-jährige und ihre Freundinnen plötzlich in der Küche zu finden.

So einfach gibt es den riesigen Spaß: Rührteig herstellen, als Kuchen backen, auskühlen lassen und zerbröseln.Dann das Zaubermittel “Frosting” dazu, so viel, dass der Teig schön klebrig wird. Den nun zu kleinen Kugeln formen (oder welche Form auch immer entstehen soll, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt) und auf die Sticks spießen. In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten (Glasurlinsen einfach im Wasserbad schmelzen lassen und auf Wunsch mit Aromen oder Lebensmittelfarbe bereichern). Die Kuchenkugeln eintacuhen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank. Danach mit Schokoflocken, buntem Zucker oder was auch immer dekorieren.