Neu: Restaurant Leopold im Gwandhaus Salzburg

Neu: Restaurant Leopold im Gwandhaus Salzburg

Das Gwandhaus Salzburg ist ein ein Prachtbau, dem leider jahrelang die gastronomische Leidenschaft fehlte. Die hat jetzt Einzug gehalten: Das Ehepaar Knobelspies hat mit viel Einsatz und Passion eine fantastische Genussadresse gezaubert  – optisch und kulinarisch: das Restaurant Leopold und die Gamsbar. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Prosciutto aus dem Burgenland, Chorizo aus dem Mühlviertel, Biobrot aus der Dampfbäckerei Öfferl, Tiroler Granat – schon das Jausenbrett auf der nagelneuen Speisekarte – das Restaurant Leopold im Gwandhaus Salzburg hat gerade mal drei Tage geöffnet – ist ein Feuerwerk der kulinarischer Spezereien. Dabei ist das erst der Anfang der Feinschmeckerei, denn der neue Gastgeber Ekkehard Knobelspies ist ein leidenschaftlicher foodhunter und immer auf der Suche nach regionalen kulinarischen Schätzen.

So entdecken wir zwischen Original Wiener Beinschinken aus dem Schwarzen Kamel, Dry Aged Fleisch von der Fleischerei Auernig, Fischen vom Gut Dornau und Salaten von der Nationalpark Gärtnerei, Tauern auch uns gut bekannte Namen: Räucherlachs von Peter Bachmann aus Kärnten, Bayerische Garnelen von Crusta Nova, Fische aus der Schlossfischerei Fuschl …

Ekkehard Knobelspies ist kein unbeschriebenes Blatt, zahlreiche gastronomische Konzepte hat er international verwirklicht und zum Erfolg geführt. „Als Gössl auf uns zukam, war das natürlich eine Herausforderung, die wir unbedingt annehmen wollten.” Das neue Interieur: traditionell, aber mit britischem Charakter. „In der Tat haben wir durch den englischen Stil mit den Tapeten und den Farben von Farrow & Ball frischen Wind ins Traditionshaus gebracht, ohne dabei den Charme des Hauses zu übertünchen.”

Gerade mal drei Tage geöffnet und schon strömen in reicher Zahl neugierige Gäste ins Haus. Ekkerhard Knobelspies und seine Frau immer an vorderster Front, charmant, jeden Gast umsorgend. „Um dem Gwandhaus Restaurant zu neuem Renommée zu verhelfen, ist es unabdingbar, dass wir uns persönlich um die Gäste bemühen. Ich habe einen 18-Stunden Tag und daran wird sich in den nächsten Monaten auch nichts ändern”, sagt Ekkehard Knobelspies. Und hat große Pläne: Picknick, Krebsessen und nebenan die Übernahme der Greisslerei. „Es gibt viele Möglichkeiten, diese Adresse wieder zu beleben – und wir freuen uns sehr darauf.“

 

Englischer Charme im Separée. Die gemütliche Gaststube und der Tisch mit Panoramablick

 

„International-asiatisch habe ich hinter mir. Jetzt will ich wieder traditionell kochen und die guten Rezepte modern aufpeppen. In Herrn Knobelspies habe ich einen Chef gefunden, der diese Philosophie der guten Küche teilt und wie ich ein Fan von guten regionalen Produzenten ist.”

Özkan Erbulan, Chefkoch Gwandhaus

 

Özkan Erbulan ist Koch aus Leidenschaft und freut sich, das in aller Qualität umsetzen zu können.

 

Chefkoch ist Özkan Erbulan aus Wien, von dem auch 90 % aller Gerichte auf der Karte stammen. Darunter sein Signatur Dish: klare Fischsuppe. „Ich verwende dafür ausschließlich heimische Fische wie Bachsaibling, Lachsforelle oder Zander aus dem Neusiedler See und die exzellenten bayerischen Garnelen.” Die hausgemachte Rouille wird extra gereicht.

Auch beim Schnitzel hat Özkan Erbulan ein paar Tricks auf Lager. „Für die Panade nehmen wir Brot vom Vortag, das wir grob hacken, vermischen es mit den Bröseln. Dazu etwas Paprikapulver – gibt Geschmack und Farbe. Dann unbedingt in Butterschmalz goldgelb backen.” Für das Tatar gibt es ein eigens für das Gwandhaus 45 Tage gereiftes Fleisch. „Eine Kreuzung aus Simmentaler und Pinzgauer. Die Rinder stehen keine 20 Kilometer von hier auf der Weide.”

 

Stilvoll, lichtdurchflutet, gemütlich. Das Restaurant Leopold ist an schönen Tagen so einladend wie an trüben Tagen.

 

Ein wunderbares Gebäude mit Terrasse, Wiese, Weitblick …

 

Gwandhaus Salzburg 
Morzger Strasse 31
5020 Salzburg
T. +43 662 46966 340 
www.restaurant-gwandhaus.at

Restaurant Leopold
Morzger Straße 31
Mi – So 12-14 Uhr und ab 18-22 Uhr
Gamsbar Tagescafé 
täglich 9-16 Uhr