Raffiniertes „Wurzelgemüse” – zwei Rezepte aus dem gleichnamigen Kochbuch

Raffiniertes „Wurzelgemüse” - zwei Rezepte aus dem gleichnamigen Kochbuch

Wurzelgemüse … nicht nur Kinder verziehen da das Gesicht, auch große Genießer bleiben in ihrer kulinarischen Vorfreude eher verhalten. Dennoch schießen die Knollen- und Wurzelkochbücher wie Pilze aus dem Boden, denn  kaum ein anderes Thema steht so intensiv für Regionales, Delikates, für Nachhaltigkeit, Gesundheit und erfüllt den Wunsch nach vegetarischer/veganer Kost. Jetzt hat auch der Thorbecke Verlag das Kochbuch „Wurzelgemüse” herausgebracht. 

 

Autorin Sabine Ruhland
Rezeptfotos und Rezepte
©Kathrin Salzwedel & Ramin Madani
© 2021 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

 

Passionierte Hobbyköche, denen hausgemachte Salate und Suppen nicht fremd sind, die routiniert Zwiebelkuchen, Rote Bete Carpaccio und gefüllte Kohlrabi im Repertoire haben und wagemutig-vergnügt Topinambur, Mairüben, Sellerie und Fenchel einsetzen, werden nicht allzu viele neue Gerichte im Kochbuch „Wurzelgemüse” finden.

– Wer dem Gemüse allerdings eher skeptisch-neugierig am Herd gegenübersteht, der darf sich auf viele Inspirationen freuen, denn aufgrund bewährter Kombis wie Pasta und Gemüse und eines relativ geringen Schwierigkeitsgrades der Gerichte  sind Hemmungen schnell vergessen. Mit 28 € liegt das Kochbuch allerdings im oberen Preissegment.

Ob das Kochbuch „Wurzelgemüse” Ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt? Hier zwei unterschiedliche Rezepte als Appetizer, die auch uns „alte Kochhasen” begeistert haben.

 

Saftiger Rote-Bete-Schokoladenkuchen

 

Zutaten

 

Für den Teig:

180 g gekochte Rote Bete
2 EL gemahlene Leinsamen
165 ml Sonnenblumenöl
150 ml Hafermilch
70 g weißer Zucker
100 g brauner Zucker
1 TL Vanillepaste
1 EL Apfelessig
240 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
½ TL Backnatron
60 g Kakaopulver
1 TL Zimt

Für die Ganache:

200 g Zartbitterschokolade (70 %)
280 ml Schlagsahne

 

 

 

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.

Die Rote Bete schälen, fein raspeln und in eine Schüssel geben.

Die Leinsamen in ein kleines Schälchen geben und mit 5 EL Wasser verrühren. Dann 5 Minuten quellen lassen.

Öl, Hafermilch, beide Sorten Zucker, Vanillepaste, Essig und Leinsamen in die Schüssel zur Roten Bete geben und verrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Backnatron, Kakaopulver und Zimt mischen. Die Rote-Bete-Mischung unter die Mehlmischung rühren. Nur so lange rühren, bis der Teig sich vermischt hat.

In die Kastenform geben und auf der zweiten Stufe von unten 60 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe durchführen, um zu überprüfen, ob der Kuchen fertig ist. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann aus der Form lösen. Auf einem Küchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Ganache die Schokolade in Stücke hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und über die Schokolade gießen. Mit einem Schneebesen so lange rühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Die Schokolade 30 Minuten etwas abkühlen lassen und ab und zu umrühren. Dann über den Kuchen geben und über Nacht fest werden lassen.

 

 

Fenchel-Lasagne

 

Zutaten

 

2 Fenchelknollen
1 weiße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Distelöl
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss
5 g Rosmarin
1 gute Msp. gemahlene Fenchelsamen
4 TL Mehl
250 ml Gemüsebrühe
100 ml trockener Weißwein
100 ml Schlagsahne
70 g geriebener Pecorino
etwas Zitronenabrieb
1 Eigelb
150 g Lasagneblätter

 

 

Zubereitung

 

Die Fenchelknollen waschen und das Fenchelgrün abschneiden und aufbewahren.

Die Knolle in feine Scheiben mit 3–4 mm Dicke schneiden, genauso die Stiele. Dabei verholzte Stellen entfernen. Alles in kochendem Wasser ca. 4–5 Minuten blanchieren und danach in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel und die Knoblauchzehen sowie etwas Pfeffer und die geriebene Muskatnuss darin anbraten. Den Rosmarin waschen und fein hacken, die Fenchelsamen mahlen oder mörsern. Beides in den Topf geben. Dann das Mehl unterrühren und für eine Weile mit anbraten. Dann alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Wein dazugeben. Aufkochen lassen und die Sahne dazugeben. Die Flamme nun auf kleine Stufe stellen.

Nun den geriebenen Käse dazugeben und unterrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat. Den Zitronenabrieb daruntermischen und abschmecken.

Alles vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann das Eigelb unterrühren.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einer geeigneten Auflaufform zuerst 2 Löffel Sauce verteilen und dann mit einer Schicht Lasagneblätter beginnen. Dann den Fenchel darüber geben und diesen im Anschluss mit einer dünnen Schicht Sauce bedecken. Diesen Vorgang wiederholen und mit einer Schicht Sauce über Fenchel abschließen.

Für ca. 40–45 Minuten im Ofen goldbraun backen. Fertig ist die leckere, aromatische und vegetarische Lasagne.

 Als Beilage passt dazu Blattsalat mit Senfdressing.