Savoir vivre: Brasserie L’Art & Vin

Savoir vivre: Brasserie L’Art & Vin

Leider hat sich Thierry Leoncelli das Leben genommen. München ist um ein Stück LebensART ärmer.

 

Zum kulinarischen Genuss gehört für uns der Bummel über den Münchner Viktualienmarkt. Meist samstags, obgleich es an jedem anderen Tag entspannter wäre. Denn samstags, noch dazu bei schönem Wetter, trifft man sich hier einfach, das ist ungeschriebenes Gesetz. Ein Höhepunkt nach dem Markteinkauf: Thierry und seine Brasserie L’Art & Vin.

Autor Sabine Ruhland, Fotos @foodhunter

 

Einst Geheimtipp, heute (leider) Anlaufstelle vieler Genießer, denn die kleine  Brasserie L’Art & Vin, kaum 100 Meter vom Viktualienmarkt entfernt, präsentiert französische Lebensart. – Den italophilen Münchnern war Frankreich lange suspekt und so dauerte es bis  Prosecco und Pasta von der Leidenschaft für Cremant und Ziegenkäse abgelöst wurde. Gastgeber Thierry Leoncelli versprüht darüber hinaus noch mehr Savoir vivre und heute, nun heute buhlen die Gäste um die besten Plätze.

Ist an sonnigen Tagen ein Tisch auf der Trottoir-Terrasse ergattert, darf geschlemmt werden. Eine wunderbare Quiche Lorraine mit gut angemachtem Salat, Baguette und salziger Butter, Fischsuppe und ein herrlicher Franzosenwein (ein weißer Côtes du Rhone), ein Zander und Apfelkuchen.. So verharren wir lustvoll bis die Sonne verschwindet. Schnell wird es kühl, es ist ja erst März. Der Sommer wird’s richten. Wir brechen auf. Mit Glücksgefühl im Herzen, denn wir hatten zwei Stunden Urlaub in Frankreich. Merci Thierry!

Brasserie L’Art & Vin
Westenriederstraße 43, 80331 München
Mo-Mi 11.30
-22 Uhr, Do-Sa 11.30-23 Uhr
www.atelier-artetvin.de