Seepavillon am Tegernsee. Das Sternchen der Villa am See

Seepavillon am Tegernsee. Das Sternchen der Villa am See

Die Villa am See (Tegernsee) hat nicht allen langfristig Glück gebracht. Markus Bischoff zog es nach Stuttgart, Michael Fell zurück in die Egerner Höfe. Seit gut zwei Jahren ist Erich Schwingshackel mit Lebensgefährtin und Sommelière Katharina Krauß “an Bord”. Der erste Stern kam schnell, die Gäste rund um den See eher sprunghaft. Doch der Südtiroler, der lange Jahre bei Heinz Winkler gelernt hat, ist guter Dinge.  

Autor Sabine Ruhland, Fotos Foodhunter

Was tun an einem traumhaften Herbsttag? Ab an den Tegernsee, dachte sich die Foodhunter-Redaktion. Und wonach gelüstet es? Natürlich nach Wasser, Ufer, Sonnenterrasse. Alles da im Seepavillon des Restaurants Villa am See. Ein wunderbares Ambiente, das nicht nur Touristen Jauchzer entlockt, sondern auch den Münchner Stadtkindern. Das Seepavillon ist nur die kleine Dependance des berühmten Restaurants Villa am See, das immer wieder mit seinem Sterneköchen für Aufsehen sorgte, weshalb die Karte keinesfalls vergleichbar ist mit der des eleganten Restaurants. Aber das wollen wir auch nicht. Herrlich auf der Holzveranda sitzen, den Blick über Rottach-Egern schweifen lassen und dazu ein gutes Glas Wein und eine kleine, feine Speise. Et voilà, alle Wünsche werden erfüllt.

Die Mittagskarte klein und frisch. Wir wählen eine Paprika-Schaumsuppe, ein Carpaccio vom Weiderind mit Mesclunsalat (Mesclun ist eine Salatmischung, die aus jungen Trieben verschiedener Salatsorten besteht) und Wiener Schnitzel. Vor allem das Wiener Schnitzel war perfekt, wenngleich es  für 18,50 Euro keine allzu große Portion war.  Am Ende waren es inklusive Wein und Wasser 61,50 Euro fürs Lunch am See. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber so anregend, dass uns unser nächster Besuch garantiert ins abendliche und mit einem Stern dekorierte Hauptrestaurant führen wird.

www.schwingshackl-esskultur.de

Villa am See, Fotos Foodhunter

Villa am See, Fotos Foodhunter