Tarbiana – Lieblingsitaliener

Tarbiana - Lieblingsitaliener

Kennengelernt haben wir Mario Narcisi auf dem Wochenmarkt Gutenbergplatz in Karlsruhe. Inzwischen ist aus dem Stand, der damals unsere Aufmerksamkeit durch Trüffel-Produkte erregte, ein italienischer Feinkost-Shop geworden. Wer von Italien mehr verlangt als Industrietomaten und Prosecco, findet bei Tarbiana Produkte, die unter Insidern Kult-Charakter haben: preisgekrönte Liköre, toskanische Salami, sensationelle Weine … Viele Produkte hat Mario Narcisi deutschlandweit exklusiv. Kein Wunder, dass der Chef manchmal vor Freude Gänsehaut kriegt, wenn er über seine Hersteller spricht. Wir haben Tarbiana Feinkost in Stutensee (bei Karlsruhe) besucht. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos © foodhunter

 

Tarbiana ist  „Corona-reglementiert” und unsere Hoffnung auf eine Wein- und Kostprobe dahin. „Wir dürfen unseren Kunden leider nichts mehr anbieten”, bedauert Mario Narcisi. Umso wichtiger ist es ihm, Hintergründe und Geschichten zu den Produkten und Weinen zu erzählen – nicht selten kriegt er dabei Gänsehaut, weil er alle Hersteller und Winzer persönlich kennt, deren limitierte und regionale Produkte und deren Passion für das, was sie tun. Industrieware hat keinen Platz in seinem Portfolio.

 

„Erinnern Sie sich? 2006 wurde Andrea Pirlo mit Italien in Deutschland Fußball-Weltmeister. Heute ist er wieder ein Großer, diesmal als Winzer”, erzählt Mario Narcisi.

 

„Vor einigen Jahren übernahm Pirlo in seinem Heimatort Coler bei Brescia ein Weingut und produziert jährlich etwa 20.000 Flaschen. Wir sind sein exklusiver Partner in Deutschland.” Marios Empfehlung ist der Eos. „Wie der Name schon verrät – Eos, die Göttin der Morgenröte – offenbart der Wein ein sinnliches Rosé und einen intensiven, fruchtigen Geschmack mit Noten von Erdbeeren und rotem Obst.”  15 € die Flasche. Auch den kräftige Rotwein „Marzi” (Rebsorte Marzemino) legt und Mario ans Herz.

 

Seine Begeisterung geht weiter: über den vollmundigen Checo Amarone, ausgebaut im Holz für viel Trinkvergnügen bis zum ultimativen Franciacorta. „Der italienischer Champagner” wie ihn Mario seinen „Biondelli Franciacorta Saten” nennt. Hellgelbe Farbe, samtig-cremige Perlage, mit zarten Noten von weißen Blüten und einer feinen Säurestruktur. Aromen von reifen Birnen, weißem Pfirsich, Trockenfrüchten, Akazienhonig, Gebäcknoten, gefälligen Anklängen von Hefe und einem langen Abgang. 28 € die Flasche. Die Steigerung folgt auf den Fuß. Bondelli Franciacorta Premiere Dame und der korallenrosige Bondelli Franciacorta Donna Clemy mit Duftnoten von Kirschen, Blaubeeren, Schwarzkirsche und Erdbeeren. Beide je um 39 €.

Einen weißen Chardonnay legt er uns besonders ans Herz: Silente Della Marne aus der Tenuta Santa Caterina, ein Weißwein aus Chardonnay-Trauben (40 €), mit komplexen Aromen von reifen gelben Früchten.

 

Die Crema di Nocciola wird aus den weltbesten gerösteten piemontesischen Haselnüssen der Sorte „Tonda Gentile delle Langhe” hergestellt. Ein unvergleichlicher Geschmack.

 

Auch bei der Feinkost gibt es bei Mario Narcisi keine Kompromisse. Das Beste oder gar nichts. In der Haselnuss-Creme finden sich weder Palmöl noch Emulgatoren oder Konservierungsstoffe. Der pure Genuss! – Wie auch die Mandelcreme aus Sizilien oder die einzigartige Pistaziencreme für Kuchen, Torten, Desserts oder auch feinste Salami von einer der besten Metzgereien: Casa Ceccatelli.

Wer den Weg nach Stutensee nicht schafft, um kulinarischen in bestes Italien zu tauchen, kann online bestellen: www.tarbiana.de