Königsalm – schönste Wanderung am Tegernsee

Königsalm - schönste Wanderung am Tegernsee

Empfohlen hat uns die Wandertour zur Königsalm Mathias Ruhdorfer vom Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee. Einen der schönsten Wanderwege vom ganzen See hat er uns versprochen – und sein Versprechen gehalten. Auch wenn der Weg uns viel abverlangt hat. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos @foodhunter

 

Das Wetter zeigt sich launisch an diesem Tag. Regen, Nebelschwaden, Donner… alles dabei – damit auch der einzige Wermutstropfen, denn der schmale Steig durch den Wald zeigt sich dadurch herausfordernd glatt und matschig.

Wir starten am Parkplatz, der zur Herzoglichen Fischzucht Wildbad Kreuth führt, gehen ca. 200 Meter in diese Richtung und biegen dann rechts in den Wald Richtung Königsalm ab. Der Weg wird zum schmalen Steig und – zumindest für uns – sehr steil und extrem uneben. Über Wurzeln und Steine geht es eine gute Stunde nach oben.

Doch dann wird es traumhaft, der Wald lichtet sich, wandelt sich zu einem romantischen Hochplateau. Vorbei an der Geißalm (nicht bewirtschaftet) wandern wir über Weiden und weiche Wiesenwege zur Königsalm.

 

 

Die historische Hütte – das sogenannte Kavaliershaus von 1818 –  ist das Wohnhaus des Senners und seiner Hilfskraft, weshalb es innen keine Gaststube gibt. Aber draußen an den einladenden Holztischen oder unterm Dach des langgezogenen Stalls gegenüber (erbaut 1723) sitzt es sich wie in einer anderen Zeit.

Serviert bekommen wir das beste Käse- und Schnittlauchbrot unseres Lebens, was vielleicht auch der Anstrengung geschuldet ist. Doch der Schnittlauch hat in der Tat nicht den bockig harten Biss, sondern ist zart und mild.

Den Rückweg können bequeme Wanderer über die breitere Forststraße bis zum ”Parkplatz Klamm” nehmen, dann entlang der Weißach zum Ausgangsparkplatz. Der schönere Weg ist jedoch zweifelsohne derselbe Weg zurück,