von foodhunter
Kategorie: Promotion / Reise

Allgäu, Schwarzwald, Mallorca. Drei traumhafte Weitwanderwege

Allgäu, Schwarzwald, Mallorca. Drei traumhafte Weitwanderwege
Advertorial
Eine Empfehlung von Tom Carlos Kupfer,

AHM Kommunikation

 

Auf einer Fernwanderung liegen Freud und Leid nah beieinander. Während Alpenrosenblüte, und meditatives Gehen auf jahrhundertealten Pfaden das Einswerden mit der archaischen Bergwelt suggerieren, können Hunger, Durst und wunde Füße den Enthusiasmus schnell wieder einbremsen. Was am Ende bleibt, ist mehr als eine flüchtige Urlaubserinnerung: Nämlich der verdiente Stolz, an die an die eigenen Grenzen gegangen zu sein – und sogar überschritten zu haben. 
© Verein Lechweg

Allgäu, Tirol, Vorarlberg
Lechweg

 

Grenzüberschreitende Wilde-Wasser-Wanderung. 125 km. Dauer 7-10 Tage. Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel.

Von seiner Quelle am Vorarlberger Formarinsee sind es beinah 125 Kilometer, die einer der letzten Wildflüsse der Alpen bis zum Lechfall in Füssen/Allgäu zurücklegt.

Der begleitende, durchgehend beschilderte Lechweg führt auf Etappen-Varianten von ambitioniert bis gemütlich durch die einzigartige Auenlandschaft.

Die Weitwanderung erfordert dank ihres moderaten Streckenverlaufs nur wenig alpine Erfahrung.

Entlang der Strecke locken Highlights wie die historischen Walserhäuser von Warth am Arlberg, die spektakuläre Holzgauer Hängebrücke im Tiroler Lechtal oder der Naturpark Reutte. Mit der als „Leading Quality Trail“ ausgezeichneten Route wurde in der Grenzregion zwischen Bayern und Tirol ein sanfter Qualitätstourismus etabliert.

Partnerbetriebe organisieren gratis Gepäcktransporte von Station zu Station, Gästekarten ermöglichen freie Mobilität. www.lechweg.com

 

© Verein Lechweg/Fabian Heinz
© Verein Lechweg

 

Schwarzwald, Deutschland
Albsteig

 

Im Rausch der Teufelsküche. 83 km. Dauer 3-5 Tage. Schwierigkeitsgrad: schwer.

Von Albbruck am Hochrhein bis zum Dach des Südschwarzwalds, dem Feldberg und dem Herzogenhorn, begleitet der Albsteig Schwarzwald seine Namensgeberin auf deren Weg zum Rhein.

Auf 83 Kilometern kommt der mit dem Gütesiegel „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete Fernwanderweg dem Flussbett der Alb immer wieder sehr nahe, um sich dann beidseits des Tals in die Höhe zu winden.

Weite Ein- und Ausblicke auf urwüchsige Landschaften und ursprüngliche Schwarzwalddörfer sind der Lohn für die mehr als 2.700 überwundenen Höhenmeter.

Rauschende Wasserfälle und die Teufelsküche in der felsengesäumten, engen Schlucht des unteren Albtals prägen die Tour, die Wanderer als sportliche Variante in drei oder genussvoll in fünf Tagen erlaufen.

Die Strecke lässt sich mit den naturnahen Übernachtungsmöglichkeiten von nomady.camp kombinieren, deren „One-Night-Camps“ den Schwarzwald auch nachts zum Erlebnis machen. Alle Infos unter  www.schwarzwald-tourismus.info

 

Wasserfall in Menzenschwand, © Hochschwarzwald Tourismus
© Nomady

 

Mallorca, Spanien
Trockenmauerroute GR 221

Quer durchs Tramuntana-Gebirge. 138,6 km, Dauer 8 Tage. Schwierigkeitsgrad: mittel.

Die Trockenmauerroute im Nordwesten Mallorcas verläuft quer durch die Gebirgskette Serra de Tramuntana, UNESCO-Weltkulturerbe.

Auf historischen Pfaden folgen Wanderer traditionellen Steinwällen, die einst zur Befestigung von Terrassenfeldern errichtet wurden. Dabei geht es über schroffe Gipfel, vorbei an mallorquinischen Herrenhäusern, durch Steineichenwälder und Olivenhaine.

Vollständig markiert ist die knapp 139 Kilometer lange Hauptroute, welche die Klosterruine La Trapa im Südwesten Mallorcas mit dem Hafenort Port de Pollença im Norden verbindet. Unterwegs laden bewirtschaftete Hütten zur Einkehr ein.

Nach der Mehrtagestour entspannen Aktive im Fünf-Sterne-Grupotel Molins in Cala San Vicente, wahlweise am Sandstrand oder im Spa.

Noch weiter wandern? Die neue Route GR 226 mit knapp 105 Kilometern Länge soll noch 2024 fertiggestellt werden und das Kulturerbe des Inselostens mit seinen Kirchen, Mühlen, Brunnen und historischen Türmen erlebbar machen. www.grupotel.com, caminsdepedra.conselldemallorca.es

 

Grupotel Hotels, Foto: Toni Gómez-Cerdá
Das Vier-Sterne-Grupotel Club Cala Marsal an der gleichnamigen Bucht in Mallorcas Südosten ergänzt seit Ende 2023 das Portfolio der Grupotel Hotels & Resorts. Foto: Grupotel Hotels & Resorts
Arrow right icon