Château Eza – Traumplatz an der Côte d’Azur

Château Eza - Traumplatz an der Côte d'Azur

In München Schneeregen und Minusgrade. An der Côte d’Azur Sonnenschein, Meeresrauschen und 12-14 Grad. Die Sonne geht unter und wir genießen den Aperitif. Draußen sitzend, auf einer Terrasse hoch über Monaco. Im Château Eza in Èze Village. Der Winter ist weit weg.

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

„Ab März erblüht die Côte d’Azur“, sagt Robin, Geschäftsführer im Château Eza, aber momentan – weil kaum was los ist – auch Barchef. „Eigentlich die beste Zeit. Auch April und Mai sind herrlich, danach wird es allerdings richtig volll.”

Bloß nicht im Sommer kommen lautet inzwischen die Antwort der Franzosen, wenn es um die perfekte Reisezeit für die Côte d’Azur geht. Juni. Juli, August sind tabu, dann rollen endlose Autokarawanen entlang der unteren und mittleren Corniche, sind die Strände bis in den letzten Winkel überfüllt und schlagen die Hotels mit Höchstpreisen zu.

Perfekt  für einen bezahlbaren und genussvollen Côte d’Azur Trip ist die Nebensaison.

 

 

 

Das mittelalterliche Dorf Èze gehört uns ganz alleine. Was nicht nur den fehlenden Touristen zuzuschreiben ist, sondern daran liegt, dass Èze so gut wie keine Einwohner hat. Im Grunde sind die verschlungenen Gassen mit ihren kleinen Geschäften nur Kulisse für zwei Spitzenadressen an der Côte d’Azur: La Chèvre d’Or und Château Èze. Beide sternedekoriert.

Wir sind im Chateau Èza, einstiger Feriensitz der schwedischen Königsfamilie. Trotz aufwendiger Sanierung besitzen die wenigen Suiten und Zimmer ihren nostalgischen Charme, steinerne Wände, offene Kamine, in denen ein Spanferkel Platz hätte und manchmal den Blick vom Badezimmer aus auf die Küste. Im Sommer kaum bezahlbar, lässt sich mit Verhandlungsgeschick in der Nebensaison ein passabler Preis ergattern. Chef über Töpfe und Pfannen ist der deutsche Chefkoch Axel Wagner.

FOODHUNTER-Tipp: mittags kommen und die Sonnenterrasse samt Aussicht genießen. Dazu das „Menu Saveur“ für 49 oder 59 Euro.  

 

  

FOODHUNTER-TIPPS FÜR ÈZE

 

  • Château Èza, Rue de la Pise, Èze Village, Tel. +33 (0)4 93 41 12 24. www.chateaueza.com
  • Château de la Chèvre d’Or, Rue du Barri, Èze Village, Tel. +33 4 92 10 66 66.  www.chevredor.com
  • Exotischer Garten von Èze.
    Im Winter 4 Euro Eintritt, kann sich das im Sommer schnell auf 9 Euro steigern. Gönnen Sie sich aber den Spaziergang, denn vom Garten aus haben Sie den vielleicht spektakulärsten Blick über die Küste! Überall im Ort ausgeschildert. Täglich ab 9 Uhr geöffnet.
  • Le Nid d’Aigleübersetzt Adlernest, ein kleines Gartenrestaurant mitten im Ort. Angesichts der Sternekonkurrenz muss es sich anstrengen und das tut es auch. Wenn’s auf der Karte steht, sollten Sie Tagliatelle au Pistou probieren. 1, Rue du Chateau, Eze. www.leniddaigle.fr

 

Rezept: Coupe Robin

 

Erfunden hat ihn der Barmann des Château Èza und weil er seinem Drink noch keinen Namen gegeben hat, nennen wir ihn einfach Coupe Robin, weil so auch sein Erfinder heißt.

1 Stück Vollrohrzucker
Angostura Bitterlikör
Champagner

Den Zucker mit Angostura tränken, in ein Glas geben und mit Champagner auffüllen. So einfach wie genial.

 

Coupe Robin, Foto Foodhunter

 

Geheimtipps für Cannes

 

Antibes – Frühling an der Côte d’Azur