CoCo&Cia auf dem San Juan Gourmet Market

CoCo&Cia auf dem San Juan Gourmet Market

Die einen nennen ihn San Juan Gourmet Market, die anderen Streetfood Markt von Palma, wieder andere Mercado Gastronomico San Juan. Wir finden zwar nicht vor, was wir erwartet haben, machen dafür aber eine sympathische Entdeckung: CoCo&Cia. Kurzform für “Comida, Colas & Compania”.

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

“Da müsst ihr hin!” “Ein Geheimtipp.” “Bestes Streetfood von Palma!” – Vielleicht haben wir uns zuviel vorgestellt, von einem Platz geträumt, um den herum sich Karawanen leidenschaftlicher Streetfood-Camper postiert haben, Tische unter Bäumen, beste spanische Küche, locker auf die Hand und sensationell frisch …

Leider erinnert das Areal, mit Kinderkarussell und Lottobuden am Eingang, erinnert mehr an ein Outlet-Center. Wirkt steril, blitzblank gestylt – zwei Millionen Euro wurden investiert, um den alten Schlachthof S’ Escorxador in den San Juan Gourmet Market zu verwandeln. Im Inneren wirkt die Halle wie eine Passage mit rund 17 Ständen, an denen Spezialitäten, allerdings alles Top-Qualitäten gefuttert werden können. Dennoch nichts für uns.

Coco&Cia Palma, streetfood market

Die historische Halle von San Juan Market

San Juan Markt Palma

Im Inneren rund 17 einzelne Cafés und Restaurants. Etwas steril

Nun sind wir aber da, mittags, an einem Wochentag und nach einem kilometerlangen Spaziergang durch die 30°C heiße Stadt. Ein Stopp muss sein. Da flattern uns außerhalb der Halle weiße Vorhänge entgegen. Der Ober charmant. Kein Problem, unser Hund dürfe ins Lokal (ob er das auch bei vollem Betrieb erlaubt hätte bleibt fraglich den im allgemeinen haben die Spanier so ihre Probleme mit Hunden) und so betreten wir das wirklich schöne Restaurant CoCo&Cia mit hohen Decken, langer Bar, großen Holztischen, an denen Geselligkeit vorprogrammiert ist. “Erst seit 14 Tagen geöffnet” erfahren wir.

Coco&Cia Palma

Die charmante Entdeckung: CoCo&Cia. Der charmante Service, die noch charmantere Köchin und Bernat, der Junior-Chef

CoCo&Cia bedeutet “Comida, Copas & Compania” (Essen, Getränke und Gesellschaft). Das erklärt den unkonventionellen Einrichtungsstil. Die Karte ist überschaubar: einige Vorspeisen, Salate, Burger vom Angus und einige interessante Gerichte wie Segreto vom Iberico Schwein (17 Euro), das wir bestellen. Dazu ein Ceasar Salat (8 Euro) – wie immer anders als erwartet – und vorweg Nachos mit zweierlei Käse und Avocado-Dip (6 Euro). Die Küche ist einsehbar, die Küchenchefin wirft uns ein zauberhaftes Lächeln zu und geht ans Werk. Das Essen ist gut und die Atmosphäre angenehm. Bernat mit dem markanten roten Bart ist der Sohn des Chefs, ein Gin-Liebhaber, holt sogleich den Cabraboc aus Mallorca zum Probieren hervor.

Er spricht kaum englisch und auch die Karte ist spanisch. Seine freundliche Art braucht daher kaum Übersetzung.
Auf “klassische Touristen” ist man hier keiner vorbereitet. Wäre schön, wenn es so bliebe ….

CoCo&Cia auf den Mercado Gastronomico San Juan  
Carrer de l’Emperadriu Eugènia, 6
07010 Palma
Täglich geöffnet von 12.30-00 Uhr. 

Coco&Cia Palma

Das Restaurant zeigt sich luftig und hell

Coco&Cia Palma ©foodhunter (4)

Nachos mit zweierlei Käse und einem sensationellen Avocado-Dip und eine neue Variante des Ceasar Salad

Coco&Cia Palma ©foodhunter (5)

Segreto (ein spez. Schnitt vom Halsgrat) vom Eichelschwein. Sehr saftig, sehr gut. Dazu eine Kostprobe von mallorquinischen Gin…