Cucina Corleone in Schwabing – Hyggy Place und gutes Essen

Cucina Corleone in Schwabing - Hyggy Place und gutes Essen

Wenn Rabia Kohestani an den Tisch kommt, vergessen manche Gäste des Cucina Corleone, was sie eigentlich wollten. Dann lächelt die bildschöne wie schlagfertige Schwester des Chefs die Bewunderung charmant weg, berät statt dessen kompetent in Sachen Wein und Essen. Mit einer Stimme, die so sexy ist wie die ganze Person. Wir sind mittags da, was wollten wir eigentlich? … Ach ja, etwas essen. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter
(v.LI) Rabia Kohestani, Chefkoch Patrick Isenrich

 

Es ist nicht viel los an diesem Freitagmittag, denn am Black Friday ist alle Welt zum Shoppen in der Innenstadt. – Während viele Lokale mangels Gäste kühl und ungastlich wirken, ist das Cucina Corleone wie ein buntes Wohnzimmer. Einladend, mit verschiedenen Sitzinseln und der langen Bar, angenehm plüschig mit Holzdielen und Teppichen und mit vielen witzigen Details wie gebrauchten Tomatendosen, die kurzerhand zu Lampenschirmen umfunktioniert wurden. Schnell huscht der Gast aufs warme Bänkchen. Rabia empfiehlt einen Dreissigacker Weißburgunder, perfekt für ein Lunch in der ausklingenden Woche.

Ausnahmsweise dürfen wir zusätzlich zur Lunchkarte auch aus der Abendkarte wählen, denn Chefkoch Patrick Isenrich hat Zeit, außer uns ist nur noch ein Tisch besetzt. Das Angebot nutzen wir. Tatar di Tonno mit Yellowfin Thunfisch, Lauch, Granatapfel und einem Gurkensud. Hervorragend abgeschmeckt, denn alle Komponenten vom süßen Granatapfel bis zum säuerlich-erfrischenden Gurkensud schmeicheln dem Fisch – eine neue Lieblingsspeise für 13,80 € und eine erkennbare Handschrift, die der Oktopus vom Grill mit Fenchel, Rote Bete und Babyspinat weiter verstärkt. Patrick Isenrich spielt virtuos mit der Säure, von süßlich bis erdig, was die etwas zu große Bissfestigkeit des Kephalopoden großzügig übersehen lässt. Auch die Linguine Carbonara für 12,80 € erweisen sich als Soulfood, handwerklich gut gemacht, eine leidenschaftliche Hommage an Corleones Heimat. Das Dessert schwächelt nicht. Im Gegenteil. Biscotto al Cioccolato (5,80 €) – ein crunchiges Cornflakes-Eis mit Brownie gibt uns den glücklichen Rest.

 

Cucina Corleone
Ursulastraße 10
80802 München

Öffnungszeiten
Mo-Fr 11.30-14.30 und ab 18 Uhr
Sa ab 18 Uhr
So geschlossen