Die schönste Versuchung seit es ….. – Schokoladen-Boutique Zürich 

Die schönste Versuchung seit es ..... – Schokoladen-Boutique Zürich 

„In unserer Schokolade bleiben die natürlichen Aromen der Kakao-Bohne vollständig erhalten, deshalb reicht oft ein Praliné, um die Lust auf Schokolade zu stillen”, sagt Corinne Venegas, die mit ihrem Lächeln ebenso verzaubert wie mit ihren Kreationen, die sie in der Schokoladen-Boutique „Oro de Cacao Chocolat Dieter Meier” vor den Augen der Kunden herstellt. Unser süßer Geheimtipp für Ihren nächsten Zürichtrip.

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Während die Schokoladenindustrie mit künstlichen Aromen und kuriosen Geschmackskombinationen versucht die Genießer bei Laune zu halten, ist der Schweizer Unternehmer Dieter Meier der Zeit weit voraus. Das von ihm patentierte Kalt-Extraktionsverfahren ermöglicht es, die einzelnen Bestandteile der Kakaobohne zu extrahieren und beliebig neu zusammen-zusetzen, bis hin zu Schokoladen mit einem Kakaoanteil von 90 % – allerdings ohne die bitteren Stoffe, wodurch ein weicher und tiefer Schokoladengeschmack entsteht. Weniger Bitterkeit, mehr volles Aroma, das bedeutet vor allem aber: weniger Zucker. 

 

Klassische Milchschokolade besteht zu 50 % aus Zucker, also 50 g Zucker auf 100 g Schokolade.

 

Die Kalt-Extraktion bedeutet eine Revolution in der Schokoladenherstellung, denn bei herkömmlichen Verfahren verflüchtigen sich durch das Rösten der Bohnen und das Conchieren – oft über Tage und bei hohen Temperaturen – praktisch alle Aromastoffe aus der Schokolade. Also müssen Zucker und künstlich zugeführte Extrakte den verlorenen Geschmack wettmachen.„In unserer Schokolade bleiben die natürlichen Aromen derKakao-Bohne vollständig erhalten, deshalb reicht oft ein Praliné, um die Lust auf Schokolade zu stillen”, sagt Corinne Venegas, die mit ihrem Lächeln ebenso verzaubert wie mit ihren Kreationen, die sie in der Schokoladen-Boutique „Oro de Cacao Chocolat Dieter Meier” vor den Augen der Kunden herstellt. 

Wie Preziosen, handverlesen und dekorativ arrangiert, liegen ihre Pralinen, die hauchzarten Schokoladentäfelchen und der unwiderstehliche Schokoladenkuchen in der Vitrine der minimalistisch eingerichteten Schokoladen-Boutique, allesamt gefertigt aus Bitterschokolade. 

Inzwischen weiß auch die Schokoladenindustrie, dass sie ohne diese neuartige Schokolade dauerhaft nicht auskommen wird. Dieter Meier lässt derzeit eine Schokoladenfabrik errichten, um den feinen Rohstoff in größeren Mengen und damit auch kostengünstiger herstellen zu können. Bis dahin müssen Schokoholics noch den Weg entlang der Limmat suchen.