Grünkohl-Rezepte: Quiche und Ravioli

Grünkohl-Rezepte: Quiche und Ravioli

Man hasst ihn oder man liebt ihn: Grünkohl. Dabei ist Foodhunters Devise “es gibt keine schlechten Gerichte, nur schlechte Köche”. Also werden wir uns wieder an den Grünkohl wagen und dabei dem wohl traditionellste Gericht ‘Grünkohl mit Pinkel’ den Rücken zuwenden, denn Grünkohl mit Hafergrütze, Schweineschmalz, Zwiebeln und Grützwürsten (Pinkel) bis zu 90 Minuten gegart, das macht unserem Magen echte Probleme – selbst wenn der Koch gut ist. Wir versuchen uns lieber am „Internationalen Grünkohl-Kochbuch“. 

Autor Sabine Ruhland,
Foto oben fotolia ©manyakotic

 

Zugegeben, wir dachten immer, Grünkohl würde aus Westfahlen kaum herauskommen. Stimmt aber nicht, der freche Kohl macht sich überall breit. So hatte der KellnerVerlag leichtes Spiel 50 internationale Rezepte zusammenzustellen. Suppen, Salate, Eintöpfe, Aufläufe, Kuchen, Chips – alles ist möglich mit diesem Tausendsassa, der, wenn Freilandware, ab dem ersten Frost und meist im November frisch auf die Märkte kommt. Und dann gut verpackt in Teig, schmeckt er verdammt gut. Ach ja 100g haben gerade mal 49 kcal.

Internationales Grünkohl-Kochbuch

Grünkohl – Quiche

Zutaten

375 g Mehl
200 g weiche Butter
3 EL Wasser
1 ½ Prise Salz
400 g Grünkohl
3 Schalotten
schwarzer Pfeffer
230 g geriebener Käse (Cheddar)
180 g gehackte Walnüsse
4 ½ Eier
1 Zehe Knoblauch
2 Thymianzweige
300 ml süße Sahne
150 ml Milch

Zubereitung

  1. Aus dem Mehl, der Butter, dem Wasser und dem Salz einen Mürbeteig bereiten und diesen dann in eine gefettete Springform (24 cm) einlegen.
  2. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 10 Minuten »blind« backen.
  3. Die Zwiebel hacken und unter den gekochten Grünkohl heben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den geriebenen Cheddarkäse und die gehackten Walnüsse unter den Kohl heben und alles auf den vorgebackenen Quicheteig geben.
    Für die Füllung die Eier, den zuvor ausgequetschten Knoblauch, abgestreiften Thymian, die Sahne und die Milch verrühren und über die Quiche gießen.
  4. Die Quiche zurück in den Ofen schieben und in etwa 30 Minuten goldgelb backen.

 

Internationales Grünkohl-Kochbuch

 

Grünkohl-Ravioli

Zutaten

600 g Grünkohlblätter
2 Schalotten
400 g Mehl
200 g Hartweizengrieß
8 Eigelb
3 Eiweiß
100 g Parmesan
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Knoblauch, grober Senf

Zubereitung

  1. Für die Ravioli einen Nudelteig herstellen: Alle Zutaten wie Mehl, Eier, Hartweizengrieß und Olivenöl auf der Arbeitsfläche zu einem homogenen Teig
    verarbeiten, in Frischhaltefolie einschlagen und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Für die Füllung 400 g Grünkohlblätter mit einer fein gewürfelten Schalotte in Olivenöl anschwitzen und mit Salz, Pfeffer, Zucker & grobem Senf abschmecken.
  3. Danach den Nudelteig hauchdünn mit einer Nudelmaschine ausrollen, mit der Grünkohlmasse füllen und gut verschließen. Danach die Ravioli in heißem Salzwasser kochen.
  4. Wenn die Nudeln al dente sind in einer Pfanne 200 g grob geschnittene Grünkohlblätter in etwas Olivenöl anschwitzen und mit einer Kelle vom Nudelwasser ablöschen. Die Ravioli in die Pfanne geben und den Fond mit Butter und Parmesan abrunden.
  5. Tipp: Die Ravioli können auch eingefroren werden, einfach nach dem Füllen auf einem Backblech mit Backpapier für 4 Stunden einfrieren und danach in Plastikdosen umfüllen, gut verschlossen halten die Ravioli mindestens einen Monat.