Gut Pössnitzberg. Paradies in der Südsteiermark

Die Südsteiermark ist eine kulinarische Reise Wert – von der Buschenschankjause zum Haubenkoch, vom klassischen Welschriesling zum Sauvignon Blanc Lagenwein. Foodhunter Rudolf Danner ließ sich im Paradies verführen. 

Autor und Fotos Rudolf Danner

Kastanienblütenwanderung mit Honigschlecken im Frühling ,Weinprobe im Heißluftballon, Dinner im Weinberg, steirische Weinwoche im Sommer, südsteirisches  Herbstfest, Junkerpräsentation, Lagenweinverkostung, Winzersektgenuss und Breinwurstprämierung im Winter – ein genussvolles Jahr erwartet die Gäste. Die Faszination der Süddsteiermark liegt in seiner Seele, den ehrlichen Produkten, den frischen, fruchtigen, mineralischen Weinen, der Freundlichkeit der Menschen und einer reizvollen Landschaft. „Eine Landschaft, die wie ein trunkenes Königreich Berg und Tal zu einem verspielten Chaos verknüpft“, wie es der Wiener Schriftsteller Alfred Komarek ausdrückt.

Pössnitzberg: Champagnerie und Dreihaubenlokal

Unsere Verführung im Paradies Südsteiermark beginnt im Gutshof Pössnitzberg der Familie Polz mit modernem Hotelgebäude, Champagnerie und Dreihaubenlokal: Die Zimmer tragen die Namen der Weintrauben, neben dem Bett ranken sich echte Reben am Spalier hoch, ein dekorativer gläserner Raumteiler zeigt im Querschnitt den Bodenaufbau der Weinberge und nicht nur die Terrasse der Suite ermöglicht einen grandiosen Fernblick. Ein stimmungsvoller „Champagnerkeller“ lädt zur Verkostung, die STK-Steirische Terroir-und Klassikweingüter liegen in Gehweite. Weinseligkeit pur.

Champagnerie Pössnitzberg

Kreuzwirt: Wollschwein und Grammelknödel vom 3-Hauben-Koch

Daneben, im Kreuzwirt, kreiert Gerhard Fuchs einer der besten Köche Österreichs (seit 10 Jahren mit 3 Hauben gekrönt) aus regionalen Produkten  kompromisslos geschmacksorientierte Gerichte ohne molekularen Firlefanz. Schon die Grüße aus der Küche vielversprechend: Gebeizte Lachsforelle aus dem Vulkanland, ein butterzartes Brüstl vom Wollschwein aus der Rohmilch, dazu Knusperschwartl, Rettichvariationen, Kaviar und Brunnenkresse, eine Textur- und Aromenvielfalt, die uns begeistert, aber auch die Geschmackspapillen fordert. So sind die Dotter-Raviolo mit Cremespinat und Parmesan-Emulsion, großzügig mit schwarzem Perigordtrüffel bedeckt, denkwürdig und nicht mehr zu verbessern.

Auf zweimal lässt er seine Hauptgänge servieren: Das Beste vom Kitz, sensationelle Bratenstücke aus dem Reindl mit Brennnesselknöderln und Karottenpüree. Und zum  Abschluss der kulinarischen Verführung: Sernauer Topfen- und Grieskreationen mit Pralinen, Nüssen, Schwarzbeerröster, Karamell und Trebernbrandeis. Sommelier Christian Zach kredenzt zu den Speisen ausgesuchte Weine der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter, einer Vereinigung, die sich mit größtem Engagement für die regiontypische Weinkultur einsetzt.

Pösnitzberg

Gut Pössnitzberg, Pössnitzberg 168, A-8463 Leutschach, www.poessnitzberg.at
 

Weitere FOODHUNTER-Empfehlungen

STK-STARS: Super Weingüter, traumhafte Übernachtungsmöglichkeiten, hervorragende Weißweine und stylisches Verkostungs-bzw. gemütliches Buschenschankambiente

 

Noch ein Foodhunter-Tipp

“GENUSSREGAL” SÜDSTEIERMARK 

Der einem überdimensionalen Regal nachempfundene, an einen gepflegten Verladebahnhof erinnernde Außenbereich mit weitläufigem Shop bietet auf über 1700 qm mehr als 450 Weine und kulinarische heimische Delikatessen.
Das Genussregal präsentiert nicht nur die regionalen Produkte, sondern lädt 12 m hohen Halle dazu ein,  diese zu verkosten. Ein sinnliches kulinarisches Erlebnis. So düst und holpert man virtuell auf einer Vespa die Weinberge entlang, wird von einer gestandenen Steirerin nach einem abrupten Bremsmanöver  mit einem Glas Wein empfangen, probiert sich durch Kernöle, Schinken und Kürbisnaschwerk, verfolgt die Tätigkeiten im Weinberg, erfährt eine illustrierte Traubenkunde, verkostet Honigsorten, Edelbrände und Marmeladen. Vinofaktur, Südsteirisches Genussregal, A-8461 Vogau, An der Mur 13. Täglich geöffnet. www.genussregal.at