Marmeleiro, Manuka, Lederbaum. Honig von Walter Lang

Marmeleiro, Manuka, Lederbaum. Honig von Walter Lang

Wie ein Kind tauchen wir den kleinen Finger ins Glas. Die Konsistenz der Marmeleiro Honigs ist sahnig-cremig, der Duft neu, der Geschmack ungewöhnlich mit den exotisch-blumigen Nuancen. Es taucht eine Landschaft vor unseren Augen auf: Brasilien, dampfende Tropenwälder nach einem Sommerregen, ein Meer aus Marmeleiro Bäumen mit ihren weißen Blüten. Walter Lang schenkt uns Honig aus aller Welt und achtet bei der Suche nach seinen Imkern auf Nachhaltigkeit und Authentizität. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©Foodhunter 

 

Entdeckt haben wir die goldflüssigen Schätze von walter Lang auf der Biofach in Nürnberg. „Quillay Honig. Möchten Sie probieren?” fragt der sympathische Chef. Aber ja. „Der Quillaybaum ist in den Anden beheimatet, gedeiht auf 2.000 Metern Höhe und lockt  die Bienen mit seinen sternförmigen Blüten. Der Rinde des Baumes sagt man eine heilende Wirkung nach”, erklärt Walter Lang.

Leicht herbe Aromen streifen unseren Gaumen, fast ein Hauch von gebrauchtem Leder, feuchtem Stoff. Dennoch blumige Aromen.  „Ein eher maskuliner Honig”, bemerkt die Foodhunterin, die nach ihrem Eintauchen in den vorher verkosteten Marmeleiro Honig auf “Taublüte sieben”  schwebt.

Auch der Lederbaumhonig zeigt sich stark an Aromen. Seine Heimat: Tasmanien. Was den Geschmack des Honigs umso verlockender macht ist das Wissen um das Alter der Bäume.

„Für Imker wird der Lederbaum erst interessant, wenn er gut 170 Jahre alt ist”, sagt Walter Lang. „Dann spenden die großen, weißen Blüten der Bäume den meisten Nektar.”

 

 

Tasmanien, North Canterbury, Yukatan, Sizilien, Walachei, Guantanamo, Provence, Balkangebirge, Pueló, Galicien, aber auch Schwarzwald, Brandenburg oder Kasseler Berge.

Akazienhonig, Korianderhonig, Eukalyptushonig, Kirschblüten-, Kornblumen- und Lavendelhonig, Manukahonig, Hochlandhonig, Erdbeerbaumhonig, Cipo Uva Honig, Gebirgsblütenhonig …

Rund 30 Sorten hat das Familienunternehmen im Sortiment.

 

Bei der Zusammenarbeit unterstützt Walter Lang die Imkerei vor Ort. Die Entwicklung von Richtlinien zur ökologischen Bienenhaltung ist ihm seit 1980 ein Anliegen. Er schult Imker vor Ort, lässt auf Bio umstellen und übernimmt die Kosten für Biozertifizierung. Dank seines weltweiten Engagements bleibt an vielen Orten der Welt die Natur intakt, haben Menschen Arbeit und Perspektiven. Der Lohn für diesen Einsatz sind Honigsorten, die uns ins Schwärmen bringen.

 

 

Walter Lang “Honig aus aller Welt”
Am alten Sicherheitshafen 2-4
28197 Bremen
www.walter-lang.de

 

Bio-Honig von Pausch