Salzkachel. Ist genial und macht viel her

Salzkachel. Ist genial und macht viel her

Die Begeisterung der Gäste ist uns gewiss, wenn wir Fisch oder Steak auf der Stalzkachel im Ofen nachgaren lassen und danach mitsamt der Kachel auf den Tisch stellen. Es sieht nicht nur toll aus – die Salzkachel bringt zudem den Effekt des sanften Salzens. 

 

Autor Dirk Vangerow, Fotos ©foodhunter

 

Alfons Schuhbeck schwört auf sie und er hat sie uns auch empfohlen: die Salzkachel aus Pakistan. Ideal zum Nach- oder Fertiggaren von Fleisch oder Fisch im Ofen (bei ca.150 Grad). Wir haben’s ausprobiert und der Effekt ist genial. Der Salzgeschmack wird automatisch abgegeben. Vorsalzen unnötig, Übersalzen so gut wie ausgeschlossen. Perfekt auch zur Präsentation, denn das Himalaya Salz besitzt einen Warmhalte-Effekt.

Wie reinigt man die Salzkachel? Einfach: Nach Gebrauch die Oberfläche zügig mit Wasser abwaschen. Das war’s, denn aufgrund der Salzkonzentration ist die Fläche immer keimfrei.

Foodhunter-Tipp: ein ungewöhnliches wie nachhaltiges Geschenk für Hobbyköche!

 

Dekorativ und perfekt gesalzen: Entenbrust auf Salzkachel. Vom Ofen auf den Tisch.