Nira Alpina – jüngstes Partnerhotel beim Gourmet Festival

Nira Alpina - jüngstes Partnerhotel beim Gourmet Festival

Florian Mainzinger, viel gereister, ambitionierter Koch und seit über zwei Jahren Chefkoch des Nira Alpina ist glücklich, dass 2017 auch das Nira Alpina zu den Partnerhotels des St. Moritz Gourmet Festivals gehört. “Dass Melissa Kelly bei uns kocht, ist ein Glücksfall. Sie passt zu uns und unserer Philosophie und ist eine wunderbare Köchin.”

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

In der Tat, Melissa ist unkompliziert, locker und sprüht vor Energie. So auch das Hotel, terrassenförmig in den Berg gebaut und damit allen Zimmern, Rooftopbar und Restaurant einen seligmachenden Ausblick schenkend – sofern das Wetter mitspielt. Wir hatten drei Tage lang ununterbrochen Schnee und dichte Wolken – doch plötzlich zeigte der Himmel seine Strahlkraft und wir konnten diese Fotos machen.

Das Hotel ist jung, gerade mal fünf Jahre und von erfrischender Leichtigkeit, was vor allem dem Personal zu verdanken ist, das charmant und unausgesetzt zuvorkommend um jeden Gast bemüht ist. Skifahrer lieben das Nira Alpina wegen seiner trockenen Nähe zur Gondel, die durch eine Überführung direkt erreicht werden kann. Für Langläufer, Wanderer, Hundebesitzer wie uns bieten zwei Seen, gut ausgebaute Wege und Loipen viele Möglichkeiten, die Natur zu genießen, die so greifbar “auf dem Frühstückstablett serviert wird”.

Das Spa ist modern, nicht allzu groß, aber mit allem ausgestattet, was nach langen Sporttagen Geist und Körper gut tut. Ein unkompliziertes Haus, gerne genutzt von einem jüngeren Publikum und Familien und mit einem – für Schweizer Verhältnisse – moderatem Preis-Leistungsverhältnis.

 

Nette Adresse am Rande: die Bakery. gehört zum Hotel. Hier herrscht der Portugiese Luis und backt jeden Morgen Brot und Brötchen. Ob Sandwich, süße Kuchen oder Salate – hier bietet das Nira Alpina einen kleinen Hotspot abseits der Restaurants.