Adlige Gastgeber: Weingut Castello di Roncade vor der Toren Venedigs.

Adlige Gastgeber: Weingut Castello di Roncade vor der Toren Venedigs.

„Da ist etwas Göttliches in der Anlage“, sagte Goethe. Kein besseres Zitat hätte foodhunter-Autor Rudolf Danner in den Sinn kommen können  bei seinem Besuch auf dem Weingut Castello di Roncade der Adelsfamilie Bassetti. Das Weingut mit Gästezimmern liegt vor den Toren Venedigs und ist durchaus eine Reise wert.

Autor Rudolf Danner

Gewaltige Tortürme, ein mächtiger Zinnen bewehrter geschlossener Mauerring und eine steinerne Brücke über den wasserführenden umlaufenden Burggraben versetzen den Besucher in  ehrfürchtiges Staunen. Eine komplette slowenische Infanteriedivision aus dem 17.Jahrhundert, über 30 leuchtend weiße, lebensgroße Statuen aus istrischem Stein bewachen die Auffahrt, den weitläufigen Park und das Prunkstück der Anlage, die prächtige venezianische Villa mit der Kapelle aus dem 16.Jahrhundert. Die Zeit der Serenissima, der Durchlauchten stolzen Republik Venedig wird spürbar, hier vereinen sich das ausschweifende Lebensgefühl der Patrizierfamilien während der Renaissance mit moderner italienischer Wein-und Genusskultur, authentisch und intensiv gelebt.

Castello di Roncade Venedig

Der Empfang durch die adlige Familie Bassetti ist überraschend entspannt und geradezu herzlich. Barone Vincenzo Ciani, Deutsch sprechend, Dottore Agronomia, ein passionierter Weinbauer führt mit Sohn Barone Claudio und Frau Baronessa Ilaria seit der Reimplantation 1990 das 100 ha große Weingut Castello di Roncade bei Treviso vor den Toren Venedigs.

Drei neu renovierte Gästezimmer im Südwestflügel der Villa und fünf Appartements in den Wachtürmen laden den Gast ein, in ruhiger ländlicher Umgebung inmitten von Weingärten Wohnkultur in familiärer Atmosphäre zu erleben und im wunderbaren Park unter gewaltigen Bäumen bei einem Glas zartfruchtigen prickelnden Patriarca Extra Dry Rose einen Hauch von Renaissance zu verspüren.

Castello di Roncade Venedig

Der eigentliche Star des Weinguts aber ist der Villa Giustinian, ein klassischer ‚Bordeaux‘ aus Cabernet Sauvignon (40%), Cabernet Franc (20%), Merlot (30%) und Malbec (10%), die Rebstöcke haben die Bassettis in den 50er Jahren persönlich von Gironde importiert. Seinem Namen macht er alle Ehre, denn die Giustinianis als Bauherren der Villa stellten neben Gelehrten und Staatsmännern  mit Lorenzo den ersten Patriarchen von Venedig.

Zwei Jahre wird der Spitzenwein mit enormem Lagerpotential in französischer Eiche ausgebaut, sein intensives Rubinrot funkelt, er duftet nach Vanille, Tabak, Kakao und Leder und offenbart angenehme weiche Tannin- und Holznoten. Der Jahrgang 1971 schrieb Geschichte, als er 1975 für das Treffen der Staatspräsidenten Giovanni Leone und Giscard d‘ Estaing in Rom ausgewählt wurde.

Castello di Roncade Venedig

Der Raboso dell‘ Arnasa, eine Traube, die nur noch selten als Rotwein erhältlich ist, wird nach speziellem Verfahren wie beim Amarone hier mit 10% getrockneten Trauben angereichert, der Zuckerextrakt dadurch erhöht, die Säure kompensiert. So entsteht nach 36 Monaten Ausbau in Eichenfässern ein kräftiger, Tannin reicher Wein mit angenehmen Barriquenoten und einem feinen Geschmack nach Sauerkirsche. Ein wahrer Glücksfall ist der Lehmboden mit Caranto Substrat auch für die strohgelben ehrlichen, sauber gemachten Pinot Grigio -, wie für die Chardonnay- und Merlotweine.

Castello di Roncade Venedig

Die Prosecco Palette reicht vom einfachen Frizzante über Extra Dry bis Brut, jeweils mit 100% Glera Trauben gekeltert. Weinleidenschaft ist spürbar im Castello Roncade mit Agritourissmo Betrieb und die qualitätsvollen Weine hätten wohl auch den Dogen begeistert, beeindruckend die familiäre Atmosphäre und die moderne Wohnkultur hinter diesen geschichtsträchtigen Mauern. Fast sind wir versucht den Italien bereisenden Genussmenschen Goethe zu zitieren, als wir wieder mit einem Glas rubinroten „Gustiniani“ im Angesicht der prachtvollen venezianischen Villa im Park sitzen, über uns ein riesiger Magnolienbaum, der sich in voller weißer Blüte gegen den tiefblauen Himmel abhebt: „ Da ist etwas Göttliches in der Anlage“.

CASTELLO DI RONCADE
31056 Roncade-Treviso (Barone Vincenzo Ciani Bassetti) 
Via Roma 141
Tel.+390422708736
www.castellodironcade.com
info@castellodironcade.com

Castello di Roncade Venedig

Primavera im Castello Roncade
Übernachtung, die geführte Besichtigungstour inclusive:  Besuch der   Villa, Kappelle, Weinberge, Weinkeller, moderierte Weinverkostung, zwei einmalige individuelle Tourenvorschläge mit TRAVELSPORT, Start und Ziel im Schlosspark bei cicchetto e ombra (Fingerfood und Glas Wein), dazu ein entspannter Zugausflug nach Venedig.

1 Radtour zwischen Burci und Osterien (30€)
20 Kilometer Naturerlebnisse, historische Osterien, Burcis (alte Transportschiffe), Schatztruhe Treviso.

2 Paddel, Pedale und noble Villen (50€)
Villen, Jachthäfen, grüne Tunnels am Sile Ufer, mit der Strömung bis Casale (8 Km), weiter mit dem Fahrrad bis zum Dorf Musestre.

Transfers, Einweisung, Betreuung, komplettes Fahrrad- bzw. Paddelequipment, Straßenkarte und Getränke, Einkehrstopps, Aperitif und Proseccoempfang sind inclusive.

3 ZUG-AUSFLUG nach Venedig – Privattipp!
Abfahrt: Station Quarto d‘ Altino im Nachbarort mit kostenlosem Parkplatz – nach 20 min Ankunft am Bahnhof Santa Lucia Venedig- Umsteigen direkt am Bahnhof  ins Vaporetto zu allen Plätzen und Sehenswürdigkeiten.