Authentische italienische Kochkunst: Vecchia Lanterna

Authentische italienische Kochkunst: Vecchia Lanterna

Selbst gemachte Pasta, fangfrische Fische aus nachhaltigen Netzen, bestes Fleisch und Gemüse. Bei Antonino Denamialles im Vecchia Lanterna sind Frische und Qualität oberstes Gebot. Seine Kochkunst hat ihren Preis und jeder Bissen ist es wert. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Sommerlicher Lunch auf der kleinen Innenhof-Terrasse des Vecchia Lanterna im Münchner Lehel. Eine angenehme Brise durchstreift das üppige Grün. An den Nebentischen hochrangige Politiker, unbehelligt und ohne Entourage, Medienschaffende im kreativen Austausch, ein elegantes Ehepaar im anregenden Gespräch. Das Vecchia Lanterna ist keine Adresse für jedermann und jeden Tag, dafür ist die Küche von Antonino Denamialles zu aufwändig und zu hochpreisig.

 

Ein Gruß aus der Küche, den wieder gerne wiederholt hätten …

 

Schon der Gruß aus der Küche setzt die Messlatte hoch: handgeschnittenes Rindertatar in leichter Buratta-Creme mit feinsten Olivenöl-Tropfen und grünem Spargel. Zarter Schmelz und leichter Biss – gekonnte Texturenspielerei, die um feine Aromen ergänzt wird, denn das Tatar wird begleitet von scharfer Salsa aus Salsiccia. „Hat der Chef in der Schärfe aber abgemildert”, beruhigt der Service. Dass jeder am Tisch diesen Gruß gerne in Endlosschleife hätte, spricht für die Raffinesse dieses Amuse bouche.

Zu unserem bestellten Mittagsmenü (Vor- und Hauptspeise 19.50 €) gehört Roastbeef-Carpaccio. Sonst meist spärlich und sehr pur auf italienischen Tellern vorzufinden, wird im Vecchia Lanterna üppig dekoriert, um auch dem Auge einen Genuss zu bescheren. Schmeckt ausgezeichnet, kann aber den Gruß aus der Küche nicht toppen … Die Hauptgerichte allerdings präsentieren wieder großes Gaumenkino.

 

Roastbeef-Carpaccio vom Rind, Parmesan-Shavings, Sonnenblumenkerne, Piment d’Espelette, Zupfsalat. Eine fein angerichtete Vorspeise und perfekt für den Sommertag. Foto ©foodhunter

 

Die Agnolotti (17,50 €) sind von Antonino Denamialles selbst gemacht. „Ich bin Italiener – was gibt es Schöneres, als Pastateig selber zu machen?” Gefüllt sind die kleinen Teigtaschen  – eine typische Pastasorte aus dem Piemont – mit Burrata und sonnen sich in einem Bad aus kräftigem Basilikum-Pesto und einem Schaum aus weißen Tomaten. Dazu gebackene Zucchiniblüten. Ein Teller voller italienischer Lebensfreude. 

Das Hauptgericht des Mittagsmenüs sind Mezze Maniche. Mezze Maniche sind halb so groß wie Rigatoni und übersetzt bedeutet es “kurze Ärmel”, weshalb Italiener diese Pastasorte dem Sommer zuordnen und gerne mit leichten Zutaten wie Meeresfrüchten oder Gemüse kombinieren. Im Vecchia Lanterna werden sie mit Miesmuscheln in einem wunderbar mediterranen Meeresfrüchte-Sud serviert. Leicht und sommerlich, da darf der Wein gerne ein etwas kräftigerer Gegenspieler sein.

Die Empfehlung: ein Mozia Grillo 2017 – Fondazione Whitaker Tasca d’Almerita, Der sizilianische Weißwein wird aus Trauben gekeltert, die auf der Insel Mozia in der natürlichen Lagune vor Marsala zwischen den Salzfeldern wachsen. In der Nase duftet er wie der sonnige Süden, lässt Aromen von Ginster, Limette und weißem Pfeffer erahnen. Am Gaumen frisch, mit geschmeidiger Textur, ist der Mozia Grillo ein exzellenter Begleiter zu Vorspeisen, Fischgerichte und leichten Pastagerichten.

Auf die Frage nach einem Dessert, lehnen wir erst ab – zu perfekt die Freude in Mund und Magen. Dann lassen wir uns doch hinreißen … und erleben ein fulminanten Schlussgang.

 

Burrata, Pesto, Tomate, Zucchini – ein Teller voller italienischer Lebensfreude! Die Agnolotti  macht der Chef des Vecchia Lanterna selbst. Foto ©foodhunter

Mezze Maniche mit Miesmuscheln in einem wunderbar mediterranen Meeresfrüchte-Sud. Ein Gericht zum Niederknien – im Lunch-Angebot für 19,50 € gab es das Carpaccio und diese geniale Sommerpasta!

Nein, bitte kein Dessert. „Wirklich nicht? Wir haben Erdbeer-Tiramisu.” Umwerfend! Ein fluffig-leichtes Tiramisu und Erdbeeren mit vollem Aroma. Foto ©foodhunter

 

 

Vecchia Lanterna
St.-Anna-Straße 31
80538 München
Di-Fr 11.30-14 Uhr und ab 18 Uhr
Sa ab 18 Uhr
www.vecchia-lanterna.de