Fermentierter Pfeffer? Ein Feuerwerk auf der Zunge

Fermentierter Pfeffer? Ein Feuerwerk auf der Zunge

“Einfach nehmen und essen”, lautete die Aufforderung, um in eine kleine Dose schwarzen Pfeffers zu greifen. Kurzes Zögern, denn das dürfte eine scharfe Angelegenheit werden. “Nur zu, dieser fermentierte Pfeffer wird dich umhauen.” In der Tat. Seither streuen wir ihn auf jedes nur erdenkliche Gericht. Wir können nicht mehr ohne!

 

Autor Sabine Ruhland, Foto Foodhunter

 

Es gibt Produkte, die würden wir am liebsten gar nicht publik machen, weil uns da der wohlige Schauer überkommt, Gäste, Gastronomen, Hobbyköche und Kenner überraschen zu können. Der Pfeffer Deluxe aus der Manufaktur Ariane Schaub, Deutschland,  gehört dazu. Zerkleinert ist er extrem saftig – da essen wir ihn sogar pur. Aber natürlich ist er ein Gigolo, mag glutrote Tomaten, eleganten Ziegenkäse, liebt Fisch und herzhaftes Fleisch, krönt jedes Frühstücksei und jeden noch so einfachen Salat.

 

Schwarzer Hochlandpfeffer mit Meersalz fermentiert und zerkleinert. Fertig ist Pepper Deluxe

 

Das Geheimnis liegt in der Fermentierung. Der schwarze Hochlandpfeffer aus Sri Lanka wird nach einem überlieferten asiatischen Rezept mit hochwertigem Meersalz fermentiert. Es gibt ihn in zwei Varianten. Als ganzes Korn oder zerkleinert (unser absoluter Liebling!!). Ein 100 g Glas kostet um die 26,90 Euro.

www.feinerpfeffer.de