Janur – karamellisierte Cashews

Janur - karamellisierte Cashews

Verrückt nach Janur, weshalb unsere Redakteure das Tütchen gerne verstecken. Karamellisierte Cashews und karamellisierte Kakaocashews, verfeinert mit Kokosblütenzucker. Keine andere Nuss oder Mandel, geröstet oder gezuckert, kann da mithalten. 

Autor Sabine Ruhland, Fotos @foodhunter

“Die Cashews mit Kokosblütenzucker sind eine wahre Sünde.Unverschämt raffiniert und man kann einfach nicht genug davon bekommen. Einmal angefangen, fällt das Teilen schwer und die Tüte ist ratzfatz leergefegt” – Ganz ehrlich, dem ist nichts hinzuzufügen. Auch in unserer Redaktion glich der Hype auf die Tütchen einem Angriff beim Rugby. 110 g kosten 6,90 und sind jeden Cent wert.

Kokosblütenzucker im Bambusrohr

Kokosblütenzucker hat bei uns längst die obligatorischen Weißzucker abgelöst, denn statt der zuckrig-klebrigen Süße verwöhnt der wesentlich gesündere Kokosblütenzücker mit einem dezenten Karamell-Geschmack, besitzt leichte Noten von Malz und Vanille. Bei Janur entstammt diese Zuckerspezialität dem Nektar wilder Kokospalmen aus dem Dschungel Zentraljavas.

“Dazu wird der tropfende Blütennektar in Bambusrohren gesammelt und anschließend aufgekocht, reduziert, gesiebt und getrocknet. Es dauert einige Stunden, bis aus dem Sirup ein goldenes Pulver wird. Diese Herstellung – sie basiert vor allem auf Natürlichkeit und traditionellem Handwerk  – verändert das Verständnis und den Umgang mit dieser edlen Zutat vollkommen”, sagt Vivien Vogt.

Auch die Verpackung von JANUR Kokosblütenzucker kommt aus dem indonesischen Dschungel: Bambus,  schnell nachwachsender Rohstoff, nachhaltig, natürlich und mit einzigartiger Haptik.

http://www.kokoszucker.de/shop/

Janur Kokosblütenzucker