Orxata. Erdmandelmilch aus Valencia

Orxata. Erdmandelmilch aus Valencia

Wie weiße Tupfen verteilen sich die Stände über die spanische Stadt Valencia und bieten Horchata an, Erfrischungsgetränke, deren Basis zerdrückte Samen, Früchte oder Nüsse sind. Oxata ist die sicherlich ungewöhnlichste Variante. Dahinter verbirgt sich die erfrischende wie gesunde Erdmandelmilch. Die Frucht ägyptischen Ursprungs brachten schon die Araber im 15. Jahrhundert in die mediterrane Metropole. Foodhunter-Autorin Angelika Frank probierte sich durch, besuchte einen Hersteller.  und ihr Fazit: “Orxata schmeckt einzigartig – vor allem die zuckerfreie Variante.”

 

Autor Angelika Frank,
Foto oben © Erdmandeln, Luis Fernando Talavera
Fotos unten ©Angelika Frank, Foodhunter

 

Wir sind in der “Horchateria Daniel”, ein feiner Duft strömt in unsere Nasen. Im Gegensatz zur Mandel, die vom Mandelbaum kommt, stammt die Erdmandel – der Name verrät es fast – aus der Erde. Denn die krautige Pflanze besitzt braune, runde, erbsengroße und stark ölhaltige Knollen, deren Geschmack durchaus an den von Mandeln oder Haselnüssen erinnert. Erntezeit der Knollen ist im Winter, meist Oktober bis Dezember. Danach werden die kleinen Knollen getrocknet. In 16 Dörfern im Landkreis L’Horta Nord wird die Knollenfrucht kultiviert.

 

Orxata, Erdmandelmich, Fotos Foodhunter (4)Orxata, Erdmandelmich, Fotos Foodhunter (3)

 

Louis, der Produktionsleiter der “Horchateria Daniel” erklärt uns, wie aus der Erdmandel die köstliche Milch wird. “Zunächst werden die getrockneten Knollen gewaschen, saugen sich mit Wasser voll und kommen in eine Mühle. Mehrfache Filterprozesse machen schließlich aus den Früchten die begehrte Milch. Überschüssige Schalen werden zu Tierfutter weiterverwertet.”

 

Orxata, Erdmandelmich, Fotos Foodhunter (1)

 

Erste Kostprobe frisch aus der Mühle. Eine süßer, Magen und Seele betörender Geschmack, selbst ganz ohne Zucker. Der wird erst jetzt, am Ende der Produktion zugegeben. 1000 Liter Erdmandelmilch, der “Orxata”stellt die “Horchateria Daniel” pro Tag her und für vier Liter der Milch braucht er ein Kilogramm Erdmandeln.  In Deutschland ist diese spanische Spezialität  pasteurisiert in Bioläden erhältlich, geschmacklich mit der frischen Orxata aus Valencia allerdings kaum vergleichbar. Die Inhalte sind allerdings gleich: Erdmandelmilch steckt voller Vitamine, Mineralien und Enzyme. man sagt ihr nach, sie senke das Cholesterin.

 

Wie genießt man Orxata stilecht in Valencia?

 

Im zu “Horchateria Daniel” zugehörigen Café bestellen wir sie dann stilecht, die eisgekühlte Orxata. Dazu reicht man uns einen ‚Farton’, eine süße Hefestange. Die wird in die kalte Erdmandelmich eingetaucht. Kinderglück – auch für Erwachsene. Ein kulinarisches Glücksgefühl bescherten uns auch Horchata-Sorbet und Horchata-Eis!

www.horchateria-daniel.es

 

Orxata, Erdmandelmich, Fotos Foodhunter