Pershing Bar. Weltweit einmaliges “Champagner-Baumhaus”

Pershing Bar. Weltweit einmaliges "Champagner-Baumhaus"

Um die Pershing Bar zu erreichen, führt die Route nach Verzy (Champagne), in den „Forêt de Faux de Verzy“. Der Naturpark verdankt seinen Namen den seltenen Süntelbuchen (Faux). Doch nicht den Buchen gilt an diesem Tag unsere Aufmerksamkeit, sondern dem Parc Abroxygene, der im Herzen des Waldes liegt und zugleich Adresse des Champagner-Baumhauses ist.

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Dass sich rund um die Baumhaus-Bar ein Kletterpark verbirgt, sollte man wissen. Wir wussten es nicht. So standen wir an der Ausgabehütte für Helme und Sicherungsseile, um schließlich ein 15-Euro-Ticket für die Bar zu lösen. Ein Glas Champagner im Preis inklusive. 

pershing bar

pershing bar

Erst danach öffnet sich ein Absperrseil und es geht über Hängebrücken sechs Meter in die Höhe, hinein ins Blätterdach. Die Bar ist kleiner als vermutet, bietet aber eine schöne Terrasse mit Barhockern und Lounge-Mobiliar. Die Aussicht ist leider wenig spektakulär: statt auf Weinberge blicken Sie auf eintönige Felder. Trotzdem ist es ein ungewöhnlicher Platz mit Potenzial nach oben.

 

FOODHUNTER-Tipp: Entweder das Baumhaus mieten (ab 8 Personen, dann ca. 85 Euro pro Person inklusive Fingerfood oder kleinem Menü) oder an einem Freitag- bzw. Samstagabend kommen, dann hat das Baumhaus Open-end geöffnet (ansonsten bis 19.30 Uhr), die Kerzen sorgen für Romantik und der Kletterwald gibt Ruh’. www.perchingbar.eu

 

pershing bar