Ramen – Wellness-Suppe aus Japan

Ramen – Wellness-Suppe aus Japan

Kaum ein Genießer oder Spitzenkoch, der ihr nicht höchste Anerkennung zollt: der japanischen Küche. Nachdem wir uns Sushi & Sashimi bestens einverleibt haben, verstärkt sich ein neuer Trend. Ramen. Ein Teller Nudelsuppe, der nicht nur satt, sondern auch glücklich macht.

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©Foodhunter

 

Eine Suppenbude mag schnell kreiert sein, doch Ramen, das ist eine Kunst. 50.000 Ramenlokale, Ramen-ya, Yatai oder Tachiqui genannt, je nachdem ob Restaurant, Verkaufsstand oder Stehimbiss, allein in Tokio. Fast jedes schwört auf sein eigenes, streng geheimes Rezept. Wer jemals die Kultkomödie Tampopo aus dem Jahr 1985 gesehen hat, weiß das.

 

Ohne fachkundige japanische Köche kein Ramen Lokal

 

Für die Grundsuppe braucht es Entenfüße, Schweinebauch, Bonito, allerlei Gemüse. Mehr wird nicht verraten. Im Film waren es unter anderem ein Suppenhuhn und Schweinerippchen, da gehen die Feinheiten schon los.

4-5 Stunden köcheln muss die Grundsuppe, wobei sie die volle Aufmerksamkeit des Kochs hat, denn das Eiweiß will stetig abgeschöpft werden. Auch die Nudeln selbst, ebenfalls Ramen genannt, werden in Ramenlokalen täglich frisch gemacht.

 

Aufwand der Herstellung und Auswahl der Produkte sind für viele Esser nicht „an“erkennbar.

 

Suppe ist Suppe und die darf nicht viel kosten, weshalb die Blogs voll davon sind, wie teuer Ramen doch seien. Es sei der Tütensuppen-Generation verziehen – vielleicht  schult sich auch ihr verhunzter Gaumen einmal. Wir finden, dass die großen Teller (rund ein halber Liter Suppe) ihren Preis wert sind. Meist zwischen 7,90 und 8,90 die Grundsuppe mit Gemüse und Nudeln.

Wäre noch die Sache mit dem Schlürfen. Auch im Film Tampopo ist es Usus:: schlürfen erlaubt. Wer sich damit nicht recht identifizieren kann, darf – sofern vorhanden – gerne zur Spoonfork, der Löffelgabel, greifen.

 

Wer nicht schlürfen will, kann die Spoonfork zur Hand nehmen.

 

 

BEST PLACES FOR RAMEN

Die meisten japanischen Restaurants setzen auf Sushi & Co. Ramensuppen sind oftmals nur ein kleiner Teil der Karte. Doch es gibt einige wenige Adressen, die sich der Kunst der Ramenherstellung gewidmet haben.

 

HAMBURG

Momo Ramen
Margaretenstraße 58
20357 Hamburg
Di-So ab 18 Uhr
www.momo-ramen.de

DÜSSELDORF

NANIWA NOODLES & SOUPS
Oststraße 55
40211 Düsseldorf
Mo-So 11.30-22.30 Uhr
www.naniwa.de

TAKUMI
Immermannstraße 28
40210 Düsseldorf
Mo-So ab 12 Uhr durchgehend
Tel. 0211/1793308

BERLIN

MAKOTO
Alte Schönhauser Str. 13
10119 Berlin
Mo-Sa 12-23 Uhr
www.makoto-berlin.de

Tipp von Foodhunter-Leser Mark Wagner

Cocolo Ramen
Gipsstraße 3
10119 Berlin-Mitte
Mo-So ab 18 Uhr

 

FRANKFURT

ISSEN
Schäfergasse 30
60313 Frankfurt
Mo-Fr 11.30-15 und ab 17.30 Uhr
Sa/So durchgehend ab 11.30 Uhr
www.issen-ramen.de

 

MÜNCHEN

TAKUMI
Heßstraße 71
80798 München
Mo-Fr 12-15, 17-22 Uhr
Sa/So ab 12 Uhr durchgehend
www.takumi-noodle.com

 

Miso, Dashi, Ramen. Diese Suppen machen schlank.