Pop-up Amare: Fulvio Pierangelini und der kulinarische Zauber Siziliens

Pop-up Amare: Fulvio Pierangelini und der kulinarische Zauber Siziliens

In der Küche des Sophia’s in München tourniert Fulvio Pierangelini die Artischocken, schließlich sollen sie später dem Steinbutt als aromatische Begleitung dienen. „Ich muss die Produkte berühren, Artischocken, Tomaten, Zucchini, wunderbare Geschenke der Natur. Nur wenn man sie fühlt, lassen sie sich in ein Gericht verwandeln, das den Geschmack Siziliens widerspiegelt.”  Den dürfen Gäste im Hotel The Charles noch bis 11. Februar 2023 genießen: im Pop-up-Restaurant Amare. 

 

Autorin Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Draußen ist tiefster Winter, doch im Restaurant Sophia’s hat ein Meer aus Zitronen und Olivenzweigen Einzug gehalten. Passend zum Pop-up Restaurant Amare, zu dessen Eröffnung Italiens Spitzenkoch Fulvio Pierangelini eigens nach München kam. – Mit sizilianischen Gerichten im Gepäck, die den Gästen ein mediterranes Glücksgefühl bescheren.

 

Mittags wie abends eine charmante Atmosphäre im Sophia’s, das noch bis 11. Februar als Pop-up Restaurant Amare die Gäste verzaubert

 

Das vom Verdura Resort Sizilien inspirierte Menü offeriert den kulinarischen Zauber der italienischen Insel: Zucchini Parmigiana, Safran Risotto mit Mandel-Tomaten-Pesto, Wolfsbarsch mit karamellisiertem Fenchel, zarte Kalbsbäckchen geschmort in Nero d’Avola …

 

„Simply luxury” lautet die Devise, denn von Tellerarchitektur und „Essenz-Tröpfchen” hält Fulvio Pierangelini wenig. Dafür von Geschmack, viel Geschmack und der resultiert aus den Produkten selbst, den sizilianischen Artischocken, die er für „Artischocke im Palermo Style” verwendet, für „Steinbutt mit Artischocken” oder für „Artischockensalat mit Thunfisch Bottarga”, den saftigen Orangen aus den Hainen des Verdura Resorts, die er für den berühmten Orangen-Cheesecake verwendet oder den sizilianischen Brokkoli, der mit Garnelen, Tomaten und kandierten Zitronen die Linguine in ein mediterranes Happening verwandelt.

„Mit den Gerichten erzähle ich die Geschichte des vielseitigen Landes Sizilien: von den heldenhaften Hirten, die den köstlichen Ricotta herstellen, von Frauen, die mit ihren Händen Pasta so glatt wie Seide herstellen, von Fischern, deren Gesichter vom rauen Meer geprägt sind, von Wildkräutern und kraftvollen Weinen”, sagt Fulvio. „Die Karte haben wir vielseitig gestaltet, um den Gäste eine breite Range der sizilianischen Küche zu offerieren: von Hamachi mit Garten-Pesto, Raviolo mit sizilianischer Carbonara und Busiate mit Garnele und Pistazien über Lamm-Carrée, Spanferkel und Steinbutt bis hin zu Panna Cotta und knusprigem sizilianischem Cannolo mit Pistazieneis.” – Es lohnt sich also, die Zeit zu nutzen und immer wieder Neues auf der Karte zu entdecken und zu erschmecken.

 

Passend zu Fulvios sizilianischer Küche präsentiert Nando Papa die passenden Weine von Planeta.

 

Dolce vita hält Einzug im The Charles: v. li. Florian Steinmaier, Hoteldirektor, Sommelier Nando Papa, Fulvio Pierangelini & Michael Huesken, Chefkoch Sophia’s.

 

Sizilien pur von den Artischocken bis zum unwiderstehlichen Cannolo – das Pop-up Restaurant Amare im The Charles begeistert mit südländischem Flair

 

Pop-up Restaurant Amare
noch bis 11. Februar 2023

The Charles Hotel, Restaurant Sophia’s
Sophienstraße 28, 80333 München
Mittags 12 – 14.30 Uhr, abends 18 – 23 Uhr
3- Gänge-Menü  79,00 €
mit Pasta-Gang 89 €
+ sizilianische Weinbegleitung 30 €

Reservierung
sophias@roccofortehotels.com