Schnaps-Adel aus Possenhofen. SissiS

Schnaps-Adel aus Possenhofen. SissiS

Schnäpse aus dem Holzfass, Waldhimbeere, die wie frisch gepflückt schmeckt, Kirsche, die nach Sommer duftet und Marille mit praller Frucht – an den SissiS-Schnäpsen konnte auf der Foodhunter Weihnachtsparty keiner vorbeigehen. Zeit, die Neuentdeckung aus Possenhofen am Starnberger See näher vorzustellen.  

 

 Autor Sabine Ruhland,
Fotos: foodhunter ©Petra Stadler

 

„Die Basis ist immer ein Brand, der unter Vakuum destilliert wird – das schützt die Fruchtaromen – und danach in Eichenholzfässern gelagert und anschließend mit Trockenfrüchten angesetzt wird. Dadurch erreichen wir intensives Aroma, aber auch Milde“, sagen die SissiS Gründer Oliver Bischoff und Konrad Schraml, die, wie soll es anders sein, eigentlich nur sich selbst beweisen wollten, dass sie feine Spirituosen kreieren können.  Dass plötzlich immer mehr verrückt nach ihrer regionalen Spezialität vom Starnberger See sind, hätten die beiden selbst nicht gedacht.

Doch der Ehrgeiz war schnell geweckt und zu den Schnäpsen kam der Jagatee. „Als Basis dient ein Inländer Rum, der mit Trockenfrüchten angesetzt und anschließend mit Alpenkräutern verfeinert wird.  Einfach mit heißem Wasser oder schwarzem Tee im Mischungsverhältnis 1:3 aufgießen. Schon ist der Jagatee trinkfertig.“

 

foodhunter.de, Foto petra Stadler

Winterrausch mit SissiS

Zur kalten Jahreszeit haben sich die kreativen Brenner noch etwas Neues ausgedacht: “Winterrausch”, das Pendant zum Sommerrausch, und eine saisonale Kollektion in drei Geschmacksrichtungen. Für den “Haselnussrausch” werden Haselnüsse langsam geröstet, mit Alkohol angesetzt und unter Vakuum gebrannt.  Die Basis für “Williamsbirne & Bienenhonig” ist ein unter Vakuum destillierter Williams-Christ-Birnenbrand, der mit einem Geist abgerundet und echtem Bienenhonig verfeinert wird. Die Zwetschge ist ein Klassiker. SissiS hat den Zwetschgenbrand im gleichen aromaschonenden Destillationsverfahren mit einem Hauch Zimt neu interpretiert.  

www.sissis.eu