Straßburgs schönste Genießer-Adressen.

Straßburgs schönste Genießer-Adressen.

Es muss nicht immer Paris sein, um ein romantisches Wochenende zu verleben. Frühling in Straßburg ist kaum minder charmant. Von München aus in vier Fahrstunden erreichbar. A8 Richtung Stuttgart-Karlsruhe-Baden-Baden und dann über die Grenze. Wir haben die Tipps für Sie. 

Autor Sabine Ruhland,
Fotos ©Foodhunter 

 

Spaziergänge entlang der Ill und durch “Petite France”, restaurierte Fachwerkhäuser, feine Gourmet-Adressen und neue Design-Hotels. Einige haben wir bereits näher vorgestellt wie das Hotel “Cour de Corbeau”, das Hotel “Les Haras” oder die Winstub “Au Pont du Corbeau”. Wer unter 35 oder über 60 ist kann seine Gaumen mit “Formule jeunes” oder “Formule senior” zu günstigen Preisen verwöhnen. Alles unter Foodhunter, kulinarische Reisen, Elsass. Aber es gibt noch mehr Inspiration für einen durch und durch perfekten Kurztrip nach Straßburg oder Strasbourg wie die Franzosen sagen. Et voilà.

Hotel Régent Petite France


Die Lage könnte kaum traumhafter sein. Mitten in “Petite France”, eingehüllt von der Ill, thront das Régent wie ein funkelnder Fels über allem, hat sich mit den Gegebenheiten der alten  Mühle aus dem 17. Jahrhundert bestens arrangiert, setzt alte Technik in Szene und kombiniert mit modernem Design. Zum Hotel gehört ein Wellnesscenter mit Sauna, Hamam, Whirlpool und Massageanwendungen. – Für ein Stadthotel durchaus ein Argument, denn nach einem langen Sightseeing-Tag kann ein Entspannung nicht schaden. Wer nicht übernachten will, sollte sich zumindest die spektakuläre Champagnerbar nicht entgehen lassen. Zudem bietet das Régent das Restaurant “Le Pont Tournant” mit einer der schönsten Terrassen der Stadt (Foto oben). Régent Petite France. 5 rue des Moulins, 67000 Straßburg. www.regent-petite-france.com

Regent Petite France

Es ist ein altes Wasserkraftwerk, in dem sich das Regent eingenistet hat. Die Ill tost unter den Füßen der Gäste – oben perlt der Champagner. (Foto ©Regent)

Feine Küche, mediterran-asiatisch: La Combuse


Babette Lefebvre ist die Chefin des “La Cambuse” in Straßburg und zugleich Präsidentin der Vereinigung der weiblichen Chefköche im Elsass. Ihr Restaurant mitten in “Petite France” ist immer noch ein Geheimtipp, obgleich sie einen Stern von Guide Michelin besitzt. Was die Preise für das Menü erklärt. Wie der Name vermuten lässt, wartet auf die Gäste ein intimer Speiseraum, der an die Kabine einer Yacht erinnert. Viel lackiertes Holz vom Boden bis zur Decke, kleine Fenster, blaue Vorhänge. Und eine Küche mit bevorzugt Fisch- und Meeresgerichten, die raffiniert auf französisch-asiatische Art zubereitet werden. Di-Sa mittags und abends geöffnet. La Combuse, 1 Rue des Dentelles, 67000 Strasbourg. +33 3 88 22 10 22. 

 

La Plage

La Plage, den Strand, nennen die Einheimischen die drei Boote am “Quai des Pecheurs”, die mit Liegestühlen und Lounge-Mobiliar zum Sonnenbad locken. Was auf den ersten Blick touristisch wirkt ist es ganz und gar nicht. Hier trifft sich ganz Straßburg, schlürft Kaffee oder einen Cocktail – träumt mit Blick auf die Ill oder betrachtet die Passanten.

Straßburg, Foto Foodhunter

Lieblingsplatz der Straßburger Studenten: La Plage, der “Strand”

Straßburg, Foto Foodhunter

Wer statt des Liegestuhls das Wasser bevorzugt, findet sein Plätzchen auf einem der drei Boote

 

Le Cornichon Masqué

Noch französischer geht es kaum: der “Place du Marché Gayot” ist entzückend, liegt unweit des Münsters und ist doch ein Insidertipp. Wer hier in Bleibelaune gerät, der muss im “Cornichon Masqué” einkehren. Winzig das Fachwerkhäuschen, weshalb das Restaurant über mehrere Stockwerke verteilt ist. Im Sommer lässt es sich wunderbar draußen unter Bäumen speisen. Die Küche hält die Erwartungen: Regionales und traditionelle Gerichte wie die vielen Tartes. Ein Lieblingsplatz!  Le Cornichon Masqué, 17, Place du Marché Gayot, Mo-Sa 12-14 und ab 19 Uhr. 

Palais Rohan

Alle Touristen strömen zum Münster, dabei liegt gleich nebenan eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt, Höhepunkt der Barockarchitektur: der Palais Rohan, der verschiedene Museen beherbergt, darunter das Museum der schönen Künste. Aber auch die prunkvollen Staatsgemächer der Kardinäle von Rohan können besichtigt werden. Die erzbischöfliche Residenz beherbergte einst illustre Gäste, darunter Ludwig XV, Marie-Antoinette oder auch Napoleon Bonaparte, der einige Räume nach seinem Geschmack einrichten ließ. Palais Rohan, 2 Place du Château, 67000 Strasbourg. Geöffnet von Mi-Mo 10-18 Uhr. Di geschlossen. Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in alle Museen frei.

Palais Rohan, Straßburg, Foto Foodhunter

Palais Rohan bei Nacht. zweimal im Jahr öffnet das Museum seine Pforten nachts, wenn es besondere Feierlichkeiten gibt. In diesem Fall 60 Jahre “Les Grandes Tables du Monde”

Palais Rohan, Straßburg, Foto Foodhunter

Nachts im Museum – eine Begegnung der magischen Art

 

Brunch im Café Art

Das Art Café müssen Sie einfach gesehen haben”, sagt uns ein Straßburger. “Selten haben Sie einen so schönen Blick über die Stadt.” In der Tat, das Café, das sich im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst befindet und im ersten Stock liegt, besitzt nicht nur eine breite Fensterfront, sondern auch eine große Terrasse. Der Blick auf die Ill und das Altstadtviertel Petite France sind umwerfend! Der Entwurf des Art Cafés stammt von dem Innenarchitekten Yves Taralon, der auch das Café Marly unter den Arkaden des Pariser Louvre gestaltete. Die reichhaltige Karte bietet zu jeder Tageszeit Gerichte für den großen und den kleinen Hunger, doch Kenner gönnen sich das Brunch am Sonntag. Mit 40 Euro nicht ganz billig, dafür steckt alles drin, was das Herz begehrt.  Das Art Café-Restaurant und seine Terrasse sind von der Eingangshalle des Museums oder über eine Außentreppe von der Illseite her zu erreichen.Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, 1, place Hans Jean Arp. Geöffnet täglich außer Montag 11-18 Uhr. 

Fromagerie “La Cloche à Fromage”

Über 200 Käsesorten, dazu Feinkost aus Frankreich – von Schokolade bis Öl und Essig, Weine und ein angeschlossenes Restaurant. Feinschmecker im siebten Käsehimmel. 32 Rue des Tonneliers, 67000 Strasbourg, Mo 10-12.15 und 14.30-19 Uhr, Di 9-12.15 Uhr und 14.30-19 Uhr, Mi,Do,Fr 9-19 Uhr, Sa 8-18.30 Uhr.

 

Wochenmarkt in Straßburg

Die schönsten Märkte sind am Place Broglie (Mi und Fr 8-17 Uhr), am Place de Zurich (Mi 7-13 Uhr) – Lieblingsmarkt der Einheimischen, und im Quartier XV, Boulevard de la Marne (Di und Sa 7-13 Uhr). Die besten Produkte aus dem Umland bietet der Bauernmarkt, der “Marché des Producteurs, auf dem Place du Vieux Marché des Poissons (Sa 7.30-13 Uhr) und der Markt der Bergbauern, place du Marché Neuf (Sa 7.30-16 Uhr) Alle Märkte finden Sie unter www.strasbourg.eu/les-plus-demandes/marches-et-brocantes

 

 

Die ultimative Adresse: Auberge d’Ill

Es ist eine Dynastie der Sterneköche und liegt in Illhäusern, rund 35 Fahrminuten von Straßburg entfernt. Nach Paul Haeberlin übernahm Son Marc Haeberlin das verzauberte Anwesen mit einem Garten direkt an der Ill, renovierte das Restaurant mit den legendären 3 Sternen und präsentiert Haute Cuisine in modernem Rahmen. Das Essen hat seinen Preis, aber die Atmosphäre ist einmalig. Auberge d’Ill, 2 Rue de Collonges au Mont d’Or, 68970 Illhaeusern. Restaurant Mo und Di geschlossen. www.auberge-de-l-ill.com

Auberge d'Ill, Foto Foodhunter

Bei unserem Besuch leider zu kalt für das Dinner unter freiem Himmel. Doch das Restaurant erstrahlt auch im Inneren in warmen Licht