Zichorie de Catalogna – Geschmack, Rezept, Genuss.

Zichorie de Catalogna - Geschmack, Rezept, Genuss.

Entdeckt auf dem Wochenmarkt am St. Anna Platz in München bei dem Stand vom Hederer Hof: “Zichorie de Catalogna”, die Blattzichorie, eine Kulturform der Gemeinen Wegwarte. Auch wenn sie in unseren Breiten häufig vorkommt, oft am Wegesrand blüht – irgendwie hat sie in Supermärkten selten Präsenz und so landet die Zichorie tatsächlich zum ersten Mal in der Foodhunter-Küche. Unser Ziel: den vollen Geschmack aus den grünen Stängeln herauszukitzeln. 

 

Autor Dirk Vangerow, Fotos ©Foodhunter

 

Teuer ist sie nicht, das große Büschel der Zichorie, das quer im Kühlschrank fast ein ganzes Fach für sich beansprucht, kostet rund 4 Euro und hat in der Foodhunter-Küche drei Gaumen glücklich gestimmt.

Sauber ist sie, kaum Erde, und Bio sowieso. Die paar Lehmkrümel werden deshalb nur weggewischt. Olivenöl in die Pfanne geben, erwärmen, grobes Meersalz dazu. Die Zichorie in 10 cm Abschnitten in die Pfanne geben, wobei man mit denn dickeren Stängeln anfängt und im Laufe von 10 Minuten die immer dünner werdenden dazugibt, bis zum Schluss die zarten Blätter reinkommen.

Lauwarm servieren mit Parmesanspänen, einem pochiertem Ei  (Bio) und ein paar Tropfen “Frusamico vom Granatapfel” (entdeckt am Stand Münchner Kindl Senf, Viktualienmarkt, ebenfalls Bio). Günstig, vegetarisch, genial!

 

Zichorien, Catalogna, Foto Sabine Ruhland, fppdhunter.de

Lauwarm das Gemüse, Parmesanspäne und zarter Frussamico, dazu ein pochiertes Ei.

Zichorien, Catalogna, Foto Sabine Ruhland, fppdhunter.de

Wem die Stängel zu hart und bitter sind, der nascht nur an den Blättern. Auch die schmecken hervorragend.

 

 

GUT ZU WISSEN

 

  • Die Blattzichorie ist vitamin- und nährstoffreich und besitzt einen hohen Gehalt an Bitterstoffen. Der Bitterstoff Intybin wirkt sich auf Blutgefäße und die Verdauung günstig aus. Das Gemüse ist zudem stark harntreibend.
  • Zichorie de Catalogna ist eine Zuchtform der Gemeinen Wegwarte.
  • Es kann die ganze Pflanze zubereitet werden: die Blätter kurz in Olivenöl  dünsten, in Streifen schneiden und zusammen mit etwas Knoblauch  oder die Stengel mit gehackter Zwiebel in Butter dünsten, mit Bouillon ablöschen und zugedeckt 15 Minuten bei niedriger Temperatur ziehen lassen.
  • Auch für einen mit Parmesam überbackenes Gratin eignet sich die Catalogna sich vorzüglich.
  • Blattzichorie kann als Alternative auch für alle Rezepte genutzt werden, die ansonsten Spinat, Mangold, Radicchio oder Chicorée beinhalten.