De Watère Champagner – für ganz hohe Ansprüche

De Watère Champagner - für ganz hohe Ansprüche

„Mein Champagner soll nicht getrunken werden, weil er als einer der teuersten auch damit äußerst prestigeträchtig ist, sondern weil sein Geschmack überzeugt.“ Martin Alexander Konorza hat hohe Ansprüche, an sein Produkt wie auch an seine Kunden. Immerhin kostet De Watère Champagner 125 € bzw. 145 € pro Flasche.  

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Wenn sich das Pferdegespann durch die Weinberge im Vallée de Marne pflügt, ist das selbst für die traditionsbehaftete Champagne ein ungewohnter Anblick. Längst übernehmen auch hier Traktoren die Arbeit im Weinberg. Doch Martin Konorza will Champagner produzieren wie vor 200 Jahren. Die Lese ist Handarbeit und die Reifezeit seiner eleganten Tropfen über Gebühr lange. Sind es im Durchschnitt 15-36 Monate, die ein Champagner reift, darf De Watère Premier Cru Brut Blanc 45 Monate in den alten Kreidehöhlen seiner Vollendung entgegenstreben, der Rosé de Saignée gar 85 Monate.

Umwerfend elegant finden wir den De Watère Premier Cru Brut Blanc, gekeltert aus 80 % Pinot Noir und 20 % Chardonnay Trauben. Auf die sonst im Champagner vertretenen robusten Pinot Meunier Trauben verzichtet Konorza, was seinen Weinen die Schwere nimmt, sie stattdessen trotz der langen Reife mit eleganter Frische und feinster Perlage am Gaumen ausstattet. Was auffällt: wenig Zucker – der reine ursprüngliche Geschmack steht im Vordergrund.

„Meine Kunden im Luxussegment sind Kenner, oft erfolgreiche Geschäftsleute mit Sinn für Details und hohen Qualitätsansprüchen. Sie bestätigen mir immer wieder, dass der Brut Blanc zu den besten weißen Champagnern gehört, der Rosé sie aber geradezu wegbeamt.” Für uns persönlich ist der Brut Blanc der Favorit.

„Unter Luxus verstehe ich, dass die Kunden persönlich bedient werden.”

 

Weshalb es De Watère Champagner nicht in Feinkostläden oder Weinhandlungen zu kaufen gibt. „Meinen Champagner können Sie tatsächlich nur bei mir bestellen. Sonst nirgendwo. Dann habe ich die Gewissheit, dass der Kunde ein perfekten Produkt bekommt – und zwar vom Inhalt bis zum Etikett.“ 125 € kostet der Brut Blanc, 145 € der Rosé.

Für Einsteiger in die Welt der Spitzenchampagner hat Konorza die Petite-Kollektion auf den Markt gebracht: Cuvée Premier Cru Brut Blanc und Cuvée Premier Cru Brut Rosé de Saignée. 2 x 0,2 l + 2 Gläser für 49 € (plus Versandkosten 5,90 €).

 

Medienwirksame Luxus-Variante: Diamond Edition De Watère

 

Irgendwann ist auch bei dem besten Inhalt der Höchstpreis erreicht. Mehr Exklusivität mitsamt dazugehörigem Preis bietet dann nur noch die Hardware: wie bei der mit Weißgold ummantelten Dom Pérignon White Gold,  der auf 100 Flaschen limitierten Perrier-Jouët Bi-Centenaire oder der goldenen 30 Liter-Flasche von Armand de Brignac. Martin Konorza reiht sich ein – mit der Diamond Edition De Watère. Ein Diamanten von einem Karat, eingelassen in eine Medaille aus einer Unze Gold ziert die Flasche. Kostenpunkt 35.000 Euro. Uns erschließt sich dieser Wahnsinn nicht, aber medienwirksam ist er allemal.

 

Martin Alexander Konorza entspringt der Dinkelacker-Dynastie. Statt auf Schaumkronen setzt er auf feine Bubbles. Sein Champagner De Watère ist ein luxuriöser Geheimtipp für Kenner.

 

De Watère Champagner: Brut Blanc, Rosé und die neue Petites-Kollektion.

 

 

Armand de Brignac und der beste Champagner der Welt

Champagnerhaus Bruno Paillard

Foodhunter ist Chevalier im Ordre des Coteaux de Champagne

Champagne du Rédempteur

 

Dieser Mann macht Frauen glücklich. Hervé Deschamps, Kellermeister von Perrier-Jouët

 

Champagner. Ups, die Engländer haben die Perlage erfunden