Gulasch von Gams, Reh, Hirsch oder Wildschwein

Gulasch von Gams, Reh, Hirsch oder Wildschwein

Neulich im TV-Verbrauchertest: Spitzenkoch Jens Rittmeyer beim Verkosten fertiger Wildgerichte aus dem Discounter. Erschreckende Geschmacksleere. Vergessen Sie daher Wild-Convenience,  trauen Sie sich an den echten, guten Geschmack. Wir sagen Ihnen, wie aus Wildfleisch im Nu ein Spitzengulasch wird. 

 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

 

Wichtig: Holen Sie Ihr Fleisch von einem vertrauenswürdigen Anbieter/Jäger aus Ihrer Region. Zum Beispiel www.wild-auf-wild.de

 

Zutaten

Öl zum Braten, Erdnuss, Sonnenblume, Raps
Mehl zum Bestäuben
Tomatenmark
Lauch. Sellerie, Knoblauch, Karotten, gewürfelt
ca. 5-8 schwarze Pfefferkörner
ein paar Kügelchen Piment
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
1-2 getrocknete Chilis
Msp Zimt
4-5 Wacholderbeeren
Wildfond
Rotwein
Portwein
frischer Thymian, Majoran
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Das Fleisch in Würfel schneiden im vorgeheizten Bräter bei großer Hitze entweder In Erdnussöl, oder Sonnenblumenöl, oder Rapsöl goldbraun anbraten.
Mit wenig Mehl überstäuben, Tomatenmark untermischen und mit braten, Zwiebelwürfel mit braten.
Sind die Zwiebeln röstbraun, dann Hitze reduzieren auf 180°.
Gewürfeltes Gemüse, Lauch, Sellerie, Knoblauch, Karotten zugeben.
Die schwarzen Pfefferkörner, Piment, Lorbeer, 2 Nelken, eine getrocknete Chilischote, wenige Wachholderbeeren, eine Messerspitze gemahlenen Zimt im Mörser zerstoßen.
(Wenn Sie keinen Mörser haben. legen Sie die Gewürze in ein Tuch und hauen Sie mit der Pfanne drauf)
Gießen Sie Wildfond od. Brühe, ein Glas Rotwein, ein Glas Portwein dazu.
Deckel drauf und Mindestens 60 Min. (Gams und Hirsch 15 Min. länger) bei 180° schmoren lassen.
Die letzten 5 Min. Thymian und Majoran einstreuen.
Mit Salz/Pfeffer abschmecken. Fertig.