Alle Fotos oben ©foodhunter

Oh, là, là … Picknick

Speisen im Freien, keine notgedrungene Art des Essens, sondern eine dekadente Laune der gelangweilten französischen Adligen. Bestückt mit Kristall und Porzellan, Silber und Leinen, Decken und Kissen vergnügten sie sich einst neckisch mit allerlei Köstlichkeiten – der kulinarischen wie der leiblichen Art.

So entstammt das Wort Picknick dem französischen „piquer“ (etwas aufspießen) und „nique“ (eine Kleinigkeit), wobei das Wort „niquer“ auch eine andere, sehr viel anzüglichere Bedeutung hat. Wie gesagt, Kulinarik alleine trieb sie nicht ins Freie, die Franzosen. Das Wörterbuch Littre definierte daher im 17. Jahrhundert das Pique-Nique als „eine Mahlzeit, die dem Vergnügen dient.“ 

  

Load More