Hoftaferne Schloss Neuburg bei Passau

Hoftaferne Schloss Neuburg bei Passau

“Iss nie etwas von der Karte, wenn es Gerichte sind, die nicht zur zur Region gehören.” Ich habe den Ratschlag meiner Eltern immer noch in den Ohren. Doch die Zeiten ändern sich, wenn heute scheinbar “Exotisches” auf der Karte steht, könnte das auch von großen Ambitionen des Kochs zeugen. Lange Rede, kurzer Sinn: beide Generationen und beide Meinungen gehen in die Hoftaferne von Schloss Neuburg bei Passau. 

Autor Sabine Ruhland, Fotos ©foodhunter

Das Ambiente könnte kaum schöner sein als hoch über dem österreichischen Wernberg in einen Schloss aus dem 14 Jahrhundert (daher auch die ungewöhnliche Schreibweise Hoftaferne). Wenngleich, ja, ein Wunsch ließe sich äußern: die profanen Biergartenstühle wünschten wir uns mit Kissen oder gleich ganz anders, denn der Rest ist fein eingedeckt.

Der Service unkompliziert, zuvorkommend und bayerisch charmant. Alles ist möglich, alles wird für den Gast getan. So kriegt die ältere Generation sogleich ihr Kissen …

Der Gruß aus der Küche, eine nette Idee – hätten wir uns an diesem heißen Abend nur deutlich kälter gewünscht. Ein lauwarmes Mango-Chutney mit geräuchertem Schinken, geht nicht, vor allem, da  wir uns in einem für Passauer Verhältnisse durchaus hochpreisigen Restaurant befinden.

Schloss Neuburg Hoftaverne, Hoftaferne Schloss Neuburg, Restaurant Passau Schloss

Bei den Vorspeisen nun der klassische Generationenkonflikt:  die Foodhunterin wählt “Calamari mit Ziegenfrischkäse gefüllt auf geschmortem Chicorée und getrockneten Tomaten”. Klingt gut, weshalb wir es auch unter elterlichem Protest gewählt haben, doch “die Alten” hatten in diesem Falle Recht, geschmacklich keine runde Sache.Der zu sauer eingelegte Chicorée dominierte, der Ziegenfrischkäse stellte sich geschmacklich auf Null und die knöchrigen Arme des Calamari wurden nur durch die Panade in Form und auf Teiggeschmack gehievt.

Schloss Neuburg Hoftaverne, Hoftaferne Schloss Neuburg, Restaurant Passau Schloss

Dann kamen die Hauptgerichte und alles war nicht nur gut, sondern sehr gut!

Gegrilltes Saiblingsfilet auf sensationellem Kartoffel- und Spinatpüree, cremig, fein, der Fisch perfekt gegrillt – wir waren im Glück! Auch das Wiener Schnitzel (man schrieb für Touristen extra auf die Karte “vom Kalb”) war perfekt, dünn, mit knuspriger und welliger Panade, dazu eine Kartoffelsalat mit Kernöl – bayerisch-österreichischer Gourmet-Gipfel.

Schloss Neuburg Hoftaverne, Hoftaferne Schloss Neuburg, Restaurant Passau Schloss

Das Dessert toppte das Ganze

Creme brûlée von der Vanilleschote, dazu Erdbeeren und Sauerrahmeis. Alles eine Offenbarung und an dieser Stelle sei gesagt: es steht und fällt mit der Qualität der Erdbeeren, in unserem Fall die meist aromatischen Erdbeeren dieses Sommers!

Wir gingen beseelt und wir kommen wieder – sehr wohl wissend, was auf der Karte wir ordern werden!

Hoftaverne Schloss Neuburg bei Passau

Hotel Schloss Neuburg
Restaurant Hoftaferne
Am Burgberg 5
94127 Neuburg am Inn
T +49 8507 923120
Di-So 11.30-14.30 und ab 17.30 Uhr 
www.hoftaferne-neuburg.de